Interview

Nachgefragt bei Sebastian Dix, Markus Ott, Meike Häusler und Andreas Jöckle

Von links: Markus Ott (Volksbank Überlingen), Jürgen Jankowiak (ÜMT), Andreas Jöckle (Vereinssprecher der Promenadenfest-Vereine), Sebastian Dix (Stadtwerk am See), Susi Mikulic (Stadtwerk am See) und  Meike Häusler (ÜMT)
Von links: Markus Ott (Volksbank Überlingen), Jürgen Jankowiak (ÜMT), Andreas Jöckle (Vereinssprecher der Promenadenfest-Vereine), Sebastian Dix (Stadtwerk am See), Susi Mikulic (Stadtwerk am See) und Meike Häusler (ÜMT)

Interview

Nachgefragt bei: Sebastian Dix, Stadtwerk am See | Markus Ott, Volksbank Überlingen | Meike Häusler, Überlingen Marketing und Tourismus GmbH | Andreas Jöckle, Vereinssprecher der Promenadenfest-Vereine

Das Überlinger Promenadenfest zieht jährlich mehrere tausend Besucher an. Auch in diesem Jahr gibt es vom 19. bis 21. Juli wieder einiges an der Überlinger Promenade zu erleben. Dank der Sponsoren und Partner ist das Promenadenfest wie gewohnt kostenlos. Doch wer organisiert diese Veranstaltung eigentlich und wer sind die Hauptsponsoren? Welche Bedeutung hat das Fest für Einheimische und Besucher? Was gibt es Neues? Wir haben hierzu einmal bei den Verantwortlichen nachgefragt:

Herr Dix, jedes Jahr strömen tausende Besucher zum Überlinger Promenadenfest. Was macht in Ihren Augen den besonderen Charme dieses Festes aus?
Das Promenadenfest ist ein Fest von Überlingern für Überlinger, bei dem aber natürlich auch alle Gäste eingeladen und willkommen sind. Dass sich die Vereine engagieren und nicht nur irgendwelche Eventfirmen zum Einsatz kommen, ist beeindruckend. Und natürlich: die schönste Seepromenade Deutschlands macht das Fest einzigartig.

Herr Ott, das Promenadenfest gibt es nun schon seit mehr als 40 Jahren. Welche Bedeutung geben Sie dem Fest in Bezug auf die Stadt und deren Bürger?
Ursprünglich hatte der damalige Oberbürgermeister Herr Ebersbach die Idee, die neu gebaute Promenade mit einem Vereinsfest zu feiern. Ich glaube die tolle Reaktion der Vereine sowie der Zusammenhalt mit der Stadt hat auch ihn beeindruckt, weshalb es zu einer jährlichen Neuauflage kam. Mittlerweile sind auch immer neue Ideen entstanden. Man kann sagen, das Fest lebt. Dank des ungebrochenen Interesses seitens der Vereine, aber auch des Mitwirkens der Überlingen Marketing und Tourismus GmbH. Es ist ein Familienfest für Bürger und Gäste.

Herr Dix, gibt es ein spezielles Promenadenfest, das Ihnen in besonderer Erinnerung geblieben ist. Und wenn ja, welches und warum?
Der Eröffnungsabend 2017, an dem wir uns im Sturm und klatschnass in die Tourist-Information geflüchtet haben, bleibt einem natürlich in Erinnerung. Aber vor allem erinnere ich mich an einige Promenadenfeste, bei denen wir fantastische Sommerabende am See verbracht, alte Bekannte getroffen und nette Leute kennengelernt haben. Das ist unschlagbar!

Herr Ott, welches sind Ihre schönsten oder kuriosesten Erinnerungen an die vergangenen Promenadenfeste?
Was mich nach meinem Zuzug nach Überlingen anfangs beeindruckte, war das Feuerwerk, das es damals noch gab. Es war ja doch ein Hingucker und Publikumsmagnet. Ich weiß, dass es Gäste gibt, die ihren Urlaub extra auf das Wochenende des Promenadenfests legen. Sehr gut in Erinnerung habe ich noch das starke Unwetter vor Jahren. Das kam ja recht schnell.

Herr Dix, das Stadtwerk am See ist seit vielen Jahren Partner des Promenadenfest. Warum haben Sie sich dazu entschieden diese Veranstaltung als Partner zu unterstützen?
Das Promenadenfest ist ja DAS Fest in Überlingen. Und wir sind eben DAS Stadtwerk in Überlingen. Die Unterstützung lag also nahe. Klar ist aber auch: Solche Partnerschaften – ob mit dem Promenadenfest oder mit den Überlinger Vereinen – gibt es nur, weil Überlingen ein eigenes Stadtwerk hat. Irgendein Stromanbieter, der hier nicht so verwurzelt ist wie wir – viele unserer Stadtwerk-Kollegen sind ja selber in Vereinen aktiv –, würde das mit Sicherheit nicht machen.
 
Herr Ott, auch die Volksbank Überlingen ist seit vielen Jahren Partner des Promenadenfests. Wieso ist es Ihnen wichtig diese Veranstaltung zu fördern?
Ich denke, dass wir mit unserer finanziellen Unterstützung einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung des Festes leisten. Indirekt finanzieren wir damit die vielen Vereine, die mit steigenden Kosten zu kämpfen haben und sich viele Mühe geben, das Fest weiterhin zu beleben. Und wenn das Fest erfolgreich ist, dann ist es natürlich auch ein Imageerfolg für die Stadt und den Tourismus. Wir sind Förderer unserer Region und unsere Region liegt uns am Herzen.

 

Frau Häusler, wie viele Menschen sind im Vorfeld mit der Planung des Festes beschäftigt? Und was sind die größten Herausforderungen in diesem Jahr gewesen?
Eine genaue Anzahl an Beteiligten ist schwierig zu nennen, da sowohl die Vereine, verschiedene Abteilungen der Stadt, das Stadtwerk am See, DRK, THW, die ÜMT und viele weitere Ansprechpartner in die Planung involviert sind. Die Hauptkoordination aller anfallenden Aufgaben und die Organisation liegt allerdings bei mir. Die größte Herausforderung in diesem Jahr war sicherlich die Neugestaltung des Landungsplatzes und dessen Veränderungen, die in der Planung berücksichtigt werden mussten.

Wie verbringt die neue Organisationschefin eigentlich das Promenadenfest?
Während des Promenadenfestes werde ich sicherlich die meiste Zeit auf dem Festgelände verbringen und direkter Ansprechpartner für die Vereine sein. Falls ich nicht auf dem Festgelände anzutreffen bin, werde ich mich in meinem Büro am Landungsplatz befinden und mich um die anfallenden Anliegen, Probleme oder Wünsche kümmern. Während des Festes gibt es auch mehrmals Treffen mit der Verbindungsgruppe, zu dem u.a. das DRK, Polizei, Feuerwehr und die Abteilung Öffentliche Ordnung gehören.

Was sind die diesjährigen Festhöhepunkte?
Die diesjährigen Höhepunkte stellen natürlich wieder unsere zahlreichen Programmpunkte dar. Auf unseren drei Bühnen und entlang der Promenade wird drei Tage lang für Jung und Alt ein tolles und abwechslungsreiches Programm geboten. Von der Kinderdisco bis zum Frühshoppen, von der Oper bis zur Guggenmusik – es wird sicherlich für jedermann das Passende dabei sein. Am Samstagabend dürfen sich unsere Besucher wieder auf eine tolle Wasserskishow freuen. Für mich persönlich ist aber das ganze Promenadenfest seit Jahren insgesamt ein großer Höhepunkt.

Wird es das Promenadenfest auch im Jahr 2020 trotz der Landesgartenschau geben?
Ja, auch im Jahr 2020 wird es vom 24.07. bis 26.07. ein Promenadenfest geben und zwar dann bereits schon zum 44. Mal.

 

Herr Jöckle, als neuer Vereinssprecher der Überlinger Promenadenfestvereine sind Sie und die anderen Vereinsvertreter nicht nur in das Programm und den Ablauf des Festes eingebunden, sondern auch in viele weitere Aufgaben. Welches ist hierbei ihre Lieblingsaufgabe?
Mein Lieblingsaufgabe ist die Mitgestaltung des Gesamtprogrammes für das Festwochenende. Die Gestaltung und Auswahl der Shows und Künstler steht hier natürlich im Vordergrund, denn dies macht das Fest mit aus. Die Möglichkeit das Programm mit abstimmen zu können hat einen sehr großen Wert in unserer Arbeitsgruppe der Promenadenfest-Vereine.

Warum sollte man Ihrer Meinung nach das Promenadenfest als Überlinger und warum als „Nicht Überlinger“ besuchen?
Das Überlinger Promenadenfest ist einzigartig. Dem Besucher wird hier jede Menge Vielfalt geboten und das noch immer ohne Eintrittsgeld! Man muss lange suchen, bis man ein Fest mit solch einer Lage und solch einem abwechslungsreichem Angebot finden wird. Aber genau das ist hier in Überlingen der Fall. Die Überlinger wissen dies sehr zu schätzen. Das Promenadenfest ist weit über die Region bekannt und zieht auch Besucher aus der Ferne an. Wir bekommen über den Verein auch Anfragen wann das Fest stattfindet, damit der Aufenthalt in Überlingen zeitlich an das Promenadenfest angepasst werden kann.

Welche Wichtigkeit hat das Promenadenfest für Sie und die teilnehmenden Vereine?
Zum einen haben die Vereine die Möglichkeit sich auf dem Fest zu präsentieren und zum anderen ist es für viele Vereine die Haupteinnahmequelle um das Geld zu generieren, dass sie für den Erhalt des Vereinsleben benötigen. Teilweise erfahren die Besucher auch erst durch das Fest, welche Vereine es in Überlingen überhaupt gibt.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft des Promenadenfestes?
Für die Zukunft wünsche ich mir weiterhin eine so tolle Unterstützung durch die Stadt Überlingen, die Volksbank Überlingen und das Stadtwerk am See. Ebenso freue ich mich aber auch über neue Vereine, die am Fest teilnehmen möchten.