Tourismusmonitoring Bodensee

Alle Informationen und eine Anmeldemöglichkeit zum Projekt finden Sie hier.

Die touristische Entwicklung in der Bodenseeregion soll zukünftig (noch) besser dokumentiert und analysiert werden können. Die Internationale Bodensee Tourismus GmbH hat die Universität St. Gallen beauftragt, zweimal jährlich ein Tourismusmonitoring für die Bodenseeregion durchzuführen.

Ziel des Tourismusmonitorings Bodensee ist es, aktuelle Entwicklungen im Tourismus einerseits zu beobachten und zu dokumentieren und andererseits detaillierte Aussagen auf einzelbetrieblicher Ebene treffen zu können. Über ein Tourismusmonitoring soll es ebenfalls möglich sein Benchmarks zu identifizieren und die Wirkungen von Maßnahmen, beispielsweise im Bereich der internationalen Marktbearbeitung, besser messen zu können. Hierzu sollen sowohl Übernachtungsbetriebe wie auch Leistungsträger aus der Region befragt werden.

Um eine langfristige Beobachtung zu ermöglichen, soll ein Panel von Betrieben aufgebaut werden, die sich regelmäßig an der Umfrage beteiligen. Um möglichst flächendeckend und repräsentativ Betriebe vom Bodensee zu gewinnen, benötigen wir mindestens 400 Betriebe rund um den Bodensee, die alle Betriebsarten abdecken.

Die Befragung soll zweimal jährlich, im Herbst und im Frühjahr, online durchgeführt werden.

Der Schwerpunkt liegt auf dem jeweiligen Saisonverlauf, der Gästestruktur und der Einschätzung der zukünftigen Entwicklung.

Die Umfrage erfolgt anonymisiert, jedem Betrieb wird jedoch ein Code zugeordnet, über den der Zugang zur Befragung erfolgt.

Die Auswertung erfolgt ebenfalls zweimal jährlich. Einmal jährlich wird den teilnehmenden Betrieben eine individuelle Auswertung mit Vergleichsmöglichkeiten zur gesamten Entwicklung zur Verfügung gestellt.
Eine Präsentation der Ergebnisse bzw. der Saisonentwicklung ist jeweils im Frühjahr vorgesehen. Mit den Ergebnissen erhalten die Betriebe die Möglichkeit, sich branchenspezifisch mit Betrieben der gleichen Art zu vergleichen und ihre Schlüsse auch für ihr eigenes Marketing daraus zu ziehen.
Die Betriebe sollten aus allen Betriebsarten sein:

  • Hotel / Hotel Garni
  • Kurheim/ Kurklink
  • Pension / Pension Garni
  • Gasthof
  • Privatunterkunft /-zimmer
  • Ferienwohnung, Ferienhaus
  • Bauernhof
  • Jugendherberge, Hostel
  • Gästehaus
  • Campingplatz

Bitte lassen Sie uns per Mail folgende Informationen zukommen, wenn Sie am Tourismusmonitoring teilnehmen möchten:

  • den Namen des Betriebs,
  • eine Ansprechperson (es sollte möglichst immer von der gleichen Person im Betrieb ausgefüllt werden, z.B. Geschäftsführung, Marketingleitung oder ähnliches) und
  • die E-Mail Adresse der Ansprechperson, damit wir direkt Kontakt aufnehmen können.

Für Fragen steht Ihnen Ann-Christine Biesinger von der Kur und Touristik gern zur Verfügung.

Wir danken unseren Gastgebern für Ihre Unterstützung.