Kurpark am See

Der Kurpark am See - das Arboretum am See

Eine Rotbuche und eine Linde bilden das eindrucksvolle Tor zum Kurpark am See. Das Ufer wurde erst im Zusammenhang mit dem Bau des Ufersammlers als natürliches Flachufer gestaltet. Die Bäume sind bis auf das Baumtor vor 60 Jahren gepflanzt worden.

Bei einem Gang durch das Arboretum kann man unter den mehr als 60 Jahre alten Bäumen u. a. einen Götterbaum, Tulpenbaum und Mammutbaum sowie eine Flügelnuss entdecken.

Das malerische Badehäuschen ist einer der wenigen Reste, die von der Überlinger Badekultur des 19. Jahrhunderts zeugen. Bis zur Gestaltung des naturnahen Flachufers 1976 stand es direkt am Seeufer. Nun führt der Weg am Ufer und dem kleinen Wasserspielplatz entlang bis zur Bodensee-Therme mit ihrem einladenden Saunagarten.

frei zugänglich / immer geöffnet
freier Eintritt