Espachgraben

Im Espachgraben geht es bachaufwärts entlang der ehemaligen Stadtmauer.

Der Espachgraben ist Teil der ca. 3 km langen verzweigten mittelalterlichen Befestigungsanlage Überlingens, die ab 1180 über Jahrhunderte zur Marktsicherung zunächst als Graben mit Wall errichtet und später durch Türme und Mauern verstärkt wurde.

Der Espachgraben beginnt in der Fischhäuservorstadt unterhalb des Kinderspielplatzes. Bereits nach wenigen Metern spürt man die charakteristische Ausstrahlung der Gräben: Stille, Grün und Frische. Der Weg verläuft parallel zum Espach entlang moosbedeckter Sandsteinmauern und der historischen Stadtmauer. In jüngster Zeit wurde der Espach renaturiert und der Weg sowie die Zugänge in den Graben neu gestaltet.

Bis 1900 trieb der Bachlauf, in höherem Gerinne geführt, eine Mühle an.