Stadtarchiv

Das Stadtarchiv hat seinen Sitz in der neben dem Rathaus errichteten „Kanzlei“, die zu den schönsten Renaissancegebäuden im Bodenseeraum zählt.

Ehemalige Kanzlei, heute Überlinger Stadtarchiv
Ehemalige Kanzlei, heute Überlinger Stadtarchiv - © Kur und Touristik Überlingen GmbH

Das Gebäude am Münsterplatz, in dem heute das Stadtarchiv untergebracht ist, wurde 1598-1600 als reichsstädtische Kanzlei errichtet. Sie war für das Protokoll-, Grundbuch- und Passwesen sowie für Zeugenverhöre zuständig. Mit ihren Hausteinfassaden, dem schönen Portal und dem großen Stadtwappen im Giebel zählt die „Kanzlei“ zu den schönsten Renaissancegebäuden im Bodenseeraum. Das repräsentative Äußere zeugt vom Selbstbewusstsein der Reichsstadt Überlingen.

Nachdem Überlingen 1802/3 Teil des Großherzogtums Baden geworden war, ging das Haus in Privatbesitz über. 1893 von der Stadt zurückerworben, zog 1913 das Stadtarchiv in die restaurierten Räume ein.

Heute ist das Stadtarchiv Dokumentations- und Forschungszentrum zur Geschichte der Stadt, des Spitals Überlingen und des Linzgaus. Wichtige Unterlagen wie Urkunden, Akten und Protokolle sowie Sammlungen verschiedener Art (Fotos, Zeitungen, Flugblätter, Plakate, Karten und Pläne) sind hier verwahrt.

Die Räume des Archivs sind nur für Fachbesucher zugänglich.

Kontakt

Stadtarchiv Überlingen
Münsterplatz 8
Telefon +49 (0) 75 51 - 99 16 70

Fax +49 (0) 75 51 - 99 16 77
w.liehner@ueberlingen.de