Stand: 01.12.2020

Sehr geehrte Gastgeber, Gastronomen und Tourismuspartner,

Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung und teilweise Verschärfung der seit Anfang November bundesweit gültigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verständigt. Die Landesregierung Baden-Württemberg hat ihre Corona-Verordnung entsprechend zum 01. Dezember 2020 angepasst. Neu ist unter anderem eine Ausnahmeregelung für Beherbergungen im Zusammenhang mit Familienbesuchen an Weihnachten.

Über unser Tourismusportal halten wir Sie auch weiterhin auf dem Laufenden.

Weitere Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie

Folgende Regelungen gelten bis mindestens 20. Dezember:


Generelle Kontaktbeschränkungen

  • Persönliche Kontakte auf ein Minimum reduzieren.
  • Treffen oder Feiern im privaten mit max. 2 Haushalten oder wenn alle Miteinander verwandt sind. In allen Fällen gilt: höchstens 5 Personen. Kinder, aus diesen Haushalten, bis einschließlich 14 Jahren (bis zum 15. Geburtstag) zählen bei der Berechnung der Personenzahl nicht mit.
  • Weihnachtstage 21. bis 27. Dezember 2020 (wenn es die Infektionslage zulässt): Max. 10 Personen aus dem engesten Familien- oder Freundeskreis. Kinder bis einschließlich 14 Jahren (bis zum 15.Geburtstag) zählen bei der Berechnung der Personenzahl nicht mit.

Reisen & Beherbergung

  • Übernachtungsangebote nicht für touristische Zwecke gestattet (gilt auch für Campingplätze, Dauercamping aber weiterhin erlaubt).
  • Geschäftliche, notwendige Reisen und Übernachtungen bleiben erlaubt.
  • Weihnachtstage 23. bis 27. Dezember 2020 (wenn es die Infektionslage zulässt): Behebergung in Hotels o.ä. für Familienbesuche in diesem Zeitraum gestattet.
  • Verzicht auf private Reisen sowie Besuche von Verwandten.
  • Keine überregionalen touristischen Ausflüge.
  • Keine Busreisen zu touristischen Zwecken.

Gastronomie

  • Restaurants, Bars, Clubs, Kneipen aller Art werden geschlossen.
  • Ausnahme für Speisen zur Aboholung oder Lieferung.

Freizeit & Kultur

  • Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind nicht gestattet.
  • Kultur- und Freizeiteinrichtungen werden geschlossen. Das betrifft u.a. Museen, Galerien, Theater, Kinos, Freizeitparks und Anbieter von Freizeitattraktionen drinnen und draußen.
  • Öffentliche und private Sportstätten werden geschlossen. Das betrifft u.a. Thermen und Saunen, Schwimmbäder und Sportstätten von Vereinen jeglicher Art.
  • Sport alleine, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts erlaubt. Sport auf weitläufigen Anlagen wie Golf- oder Tennisplätzen oder Reitanlagen erlaubt.
  • Spielplätze im Freien dürfen geöffnet bleiben.

Einzelhandel

  • Bleibt unter Hygieneauflagen geöffnet.
  • Geschäfte bis zu 800 m² ein Kunde pro 10 m² Verkaufsfläche. Für Geschäfte mit mehr als 800 m² gilt ab dem 800. m² eine Grenze von einem Kunde pro 20 m².
  • Maskenpflicht vor den Geschäften und auf den Parkplätzen.
  • Gesteuerter Zutritt, Warteschlagen vermeiden.

Hinweis:

Alle Angaben sind nach bestem Wissen erstellt worden. Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Die genauen Regelungen finden Sie beim Land Baden-Württemberg

Keine touristischen Übernachtungsangebote

Jegliche gewerblichen Übernachtungsangebote wie Hotels, Gasthöfe, Ferienwohnungen, Campingplätze, Wohnmobilstellplätze oder Jugendherbergen dürfen bis mindestens zum 20. Dezember 2020 keine touristischen Übernachtungen anbieten.

Davon ausgenommen sind Dienst- und Geschäftsreisen oder wenn andere Gründe, wie die Betreuung eines pflegebedürftigen Angehörigen, Besuchsrecht bei Kindern oder ein Arzt- oder Krankenhausbesuch eine Übernachtung in diesen Einrichtungen erfordern. Dauercamper können weiter ihre Parzellen nutzen. Gastronomische Dienstleistungen dürfen ausschließlich für Übernachtungsgäste angeboten werden.

Beherbergungen im Zusammenhang mit Familienbesuchen an Weihnachten werden inzwischen als besondere Härtefälle eingestuft und sind zulässig. Ähnlich wie in anderen Bundesländern dürfen in Baden-Württemberg daher Reisende, die zu einem Familienbesuch unterwegs sind, im Zeitraum vom 23. bis 27. Dezember 2020 beherbergt werden. Weiterhin nicht erlaubt sind in dieser Zeit Beherbergungen zu touristischen Zwecken (Urlaub etc.).

Weitere Informationen hierzu und zu allen weiteren Regelungen finden Sie beim Land Baden-Württemberg

Gastronomie ausschließlich als Abhol- oder Lieferservice

Gastronomie ausschließlich als Abhol- oder Lieferservice

Restaurants, Bars, Clubs, Kneipen etc. sind geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zuhause.

Sollten Sie einen solchen Service anbieten, möchten wir Sie hierbei gerne unterstützen und Ihr Angebot auf unserem Tourismusportal unter www.ueberlingen-bodensee.de bewerben. Nehmen Sie hierzu gerne Kontakt mit uns auf!

Hinweis: Gerne erhalten Sie von uns auch Plakate zum Abhol- und Lieferservice.

Ansprechpartnerin: Melanie Waltner, Tel. 07551 9471533 oder [email protected]. Falls Sie diesen Service momentan noch nicht anbieten aber Interesse haben, lassen Sie und dies bitte auch wissen.

Fördermöglichkeiten

Detaillierte Informationen zu den Fördermöglichkeiten und Hilfsprogrammen des Bundes, der Länder, der Steuerbehörden und Arbeitsagenturen hat der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) auf einer Serviceseite zusammengestellt. Die Übersicht des DTV wird laufend aktualisiert.

Die Bundesregierung hat für Unternehmen und Soloselbständige, die von den Corona-Maßnahmen betroffen sind, verschiedene Förderprogramme aufgelegt. Anträge auf Förderung (z. B. Corona-Novemberhilfe) können über das Portal Überbrückungshilfe der Bundesregierung gestellt werden.

Zu den Hilfsprogrammen des Landes Baden-Württemberg hat das Wirtschaftsministerium ein eigenes Portal Soforthilfe Corona eingerichtet.

Darüber hinaus hat die Landesregierung eine Stabilisierungshilfe Corona für das Hotel- und Gaststättengewerbe eingeführt, für die bis 15. Dezember 2020 Anträge gestellt werden können.

Informationen zu Stornierungen

Auf der Internetseite des Deutschen Tourismusverbands finden Sie Informationen über die aktuellen Entwicklungen im Beherbergungsgewerbe auf Bundesebene. Sie erfahren außerdem, welches Recht für Gastgeber und Gäste bei Stornierungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gilt und finden weitere wichtige Tipps zum Umgang und über die rechtliche Einordnung dieser außergewöhnlichen Zustände.

Denken Sie bitte daran, dass wir uns alle in einer absoluten Ausnahmesituation befinden und versuchen Sie aus Gründen der Kulanz und der Kundenbindung bitte stets die beste Lösung für Sie und Ihre Gäste zu finden.

Informationen des Deutschen Tourismusverbands

Der Blick nach vorne: Wie geht es weiter im Deutschlandtourismus?

Die dwif-Consulting GmbH möchte Destinationen, Gastgewerbe und Freizeitwirtschaft nutzenstiftende Fakten zu den Auswirkungen der aktuellen Krise geben und den Blick in die Zukunft richten. Hierzu gibt das Unternehmen Einschätzungen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Deutschlandtourismus:
Hier finden Sie den dwif-Corona-Kompass

Das Beratungsunternehmen PROJECT M hat mit Partnern aus der Branche die Seite tourismusperspektive auf die Beine gestellt. Dort geht es um Trends, Szenarien, Zukunftsprognosen und die langfristigen Veränderungen des Tourismus in Folge der Corona-Pandemie:
Hier geht es zur tourismusperspektive


Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes analysiert laufend die aktuelle Stimmungslage im Tourismus:
Hier geht es zum Corona-Navigator

Erreichbarkeit der ÜMT

Unter Berücksichtigung der Abstandsregelungen ist die Tourist-Information wie folgt geöffnet: Montag bis Freitag von 09:00 bis 12:30 Uhr und Donnerstag zusätzlich von 14:00 bis 16:30 Uhr. Telefonisch sind wir auch nachmittags für Sie erreichbar.

Telefon: 07551 9471522
Email: [email protected]

Sonstige hilfreiche Quellen

Info

Für unsere Gäste und Besucher haben wir ebenfalls eine Seite mit Informationen zur Corona-Pandemie zusammengestellt.