Stand: 31.07.2020

Sehr geehrte Gastgeber, Gastronomen und Tourismuspartner,

aufgrund der Lockerungen der Corona-Beschränkungen hat das öffentliche Leben und damit auch der Tourismus wieder deutlich zugenommen.

Trotzdem müssen aber auch weiterhin Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie eingehalten werden, die zu Einschränkungen führen. Hierüber halten wir Sie über unser Tourismusportal auf dem Laufenden.

Aktuelle Corona-Verordnung in Baden-Württemberg

Die Corona-Verordnung wurde von der baden-württembergischen Landesregierung in den vergangenen Monaten aufgrund der veränderten Lage zumeist für Lockerungen von Maßnahmen mehrfach geändert. Jetzt wurde die komplette Verordnung neu gefasst, sie ist damit übersichtlicher und leichter verständlich. Die Neufassung der Verordnung gilt seit dem 01.07.2020.

Mit der neuen Verordnung entfallen einzelne der bislang vorhandenen Verordnungen (Beherbergungsbetriebe, Gaststätten, Freizeitparks, Indoor-Freizeitaktivitäten, Bordgastronomie, Veranstaltungen, private Veranstaltungen). In diesen Bereichen gelten dann die in der neuen Corona-Verordnung festgelegten Regelungen.

Weitere Informationen finden Sie auch bei der Stadtverwaltung Überlingen und beim Dehoga Landesverband Baden-Württemberg


Beherbergungsverbot für Einreisende aus Infektions-Hotspots

Das Land Baden-Württemberg hat ein Besuchsverbot für Gäste aus Corona-Hotspots erlassen. Die Corona-Verordnung besagt, dass die Beherbergung von Personen untersagt ist, wenn diese aus Landkreisen mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den zurückliegenden sieben Tagen stammen (CO-Verordnung Baden-Württemberg).

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner und wurde als Messzahl für eine Bewertung des Infektionsgeschehens und entsprechender Kontrollmaßnahmen festgelegt. Den täglichen Lagebericht mit der Zahl der Neuinfektionen des RKI finden Sie hier. Außerdem können Sie die Anzahl der Fälle in Deutschland – nach Bundesländern und Landkreisen aufgeschlüsselt – grafisch in dem sogenannten COVID-19-Dashboard einsehen.

Durch die neue Verordnung werden Gastgeber in die Pflicht genommen, bei jedem seiner Gäste zu prüfen, ob er aus einem als Risikogebiet eingestuften Landkreis kommt. Können Gäste einen negativen SARS COVID-19-Test vorweisen, der bei Einreise in das Land-Baden-Württemberg nicht älter als 48 Stunden ist, ist die Beherbergung dennoch erlaubt.

Sollten Sie sich als Gastgeber schriftlich bestätigen lassen wollen, dass der negative Test bei Anreise auf Sicht geprüft wurde, können Sie die „Gastgeberbestätigung zum Beherbergungsverbot“ nutzen. Dieses Formular wurde über die DBT rechtlich geprüft. Sie können das Formular – wenn Sie dies gerne zur Sicherheit möchten (keine Pflicht!) – vom Gast unterzeichnen lassen. Gäste aus Risikogebieten bestätigen damit, dass sie bei Anreise über einen negativen Test verfügen, der nicht älter als 48 Stunden ist und werden zudem auf die Aufbewahrung- und Vorlagepflicht hingewiesen. Auch ein Passus zum Datenschutz ist beigefügt (ergänzend zur bestehenden Datenschutzinformation der Gastgeber). Alle in gelb markierten Bereiche müssen ergänzt werden. Bitte beachten Sie, dass die Anfertigung einer Kopie eines Tests aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht zulässig ist.

Gäste aus dem Ausland: Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne

Die Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne ist am 15. Juli in der aktuellen Fassung in Kraft getreten.Diese regelt Auflagen zur Einreise nach Baden-Württemberg und zu einer möglichen Quarantäne. Reisende aus betroffenen Ländern müssen sich aktuell für 14 Tage in Quarantäne begeben. Sie dürfen die Wohnung bzw. das Zimmer nicht verlassen und auch keinen Besuch empfangen. Alternativ benötigen sie ein ärztliches Zeugnis in Deutsch oder Englisch, das belegt, dass sie kein Coronavirus haben. Das Zeugnis darf maximal 48 Stunden alt sein. 

Aus Sicht des Ministeriums besteht keine Verpflichtung für den Gastgeber, den Gast über den gebuchten und bezahlten Zeitraum hinaus zu beherbergen. Für den Fall, dass jemand aus einem Risikogebiet anreist und keinen negativen Corona-Test vorlegen kann, muss sich diese Person umgehend mit den örtlichen Gesundheitsbehörden in Verbindung setzen. Hier finden Sie eine laufend aktualisierte Liste mit den als Risikogebiet eingestuften Ländern

Tipps und Regeln für einen sicheren Urlaub 2020 in Überlingen

Der Urlaub in Überlingen wird in diesem Jahr anders sein als gewohnt. Die vom Land Baden-Württemberg angeordneten Einschränkungen werden spürbar sein und es werden nicht alle gewohnten Angebote und Dienstleistungen in vollem Umfang zur Verfügung stehen. Wir möchten unsere Gäste darauf vorbereiten und vermeiden, dass es vor Ort zu Überraschungen oder sogar Enttäuschungen kommt.

Hierfür haben wir Tipps und Regeln für einen sicheren Urlaub 2020 in Überlingen zusammengestellt. Bitte geben Sie diese Informationen an Ihre Gäste und Besucher weiter. Sie können die Informationen z.B. bei Anfragen mit versenden oder in Ihre Gästemappen oder Aushänge aufnehmen.

Hier finden Sie die pdf-Datei mit den Tipps und Regeln für einen sicheren Urlaub 2020 in Überlingen  Bitte beachten Sie, dass die Datei regelmäßig aktualisiert wird.

Zudem werden wir die Tipps und Regeln für einen sicheren Urlaub 2020 in Überlingen auf unserer Internetseite laufend aktualisieren.

Hygiene- und Abstandsregeln für die Tourismusbranche

Die Tourismus Marketing Baden-Württemberg GmbH (TMBW) hat auf ihrer Internetseite eine Übersicht der vorliegenden Regelungen und Leitfäden zur Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln zusammengefasst. Hier finden Sie die Informationen zu den Hygiene- und Abstandsregeln für die Tourismusbranche

Informationen zu Stornierungen

Auf der Internetseite des Deutschen Tourismusverbands finden Sie Informationen über die aktuellen Entwicklungen im Beherbergungsgewerbe auf Bundesebene. Sie erfahren außerdem, welches Recht für Gastgeber und Gäste bei Stornierungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gilt und finden weitere wichtige Tipps zum Umgang und über die rechtliche Einordnung dieser außergewöhnlichen Zustände. Denken Sie bitte daran, dass wir uns alle in einer absoluten Ausnahmesituation befinden und versuchen Sie aus Gründen der Kulanz und der Kundenbindung bitte stets die beste Lösung für Sie und Ihre Gäste zu finden.

Informationen des Deutschen Tourismusverbands

Informationen für Unternehmer

Stabilisierungshilfe Corona für das Hotel- und Gaststättengewerbe: Mit der im Rahmen dieses Programms ausgereichten Förderung soll den unmittelbar infolge der Corona-Pandemie wirtschaftlich betroffenen Gastronomie- und Hotelbetrieben eine weitere finanzielle Hilfe gewährt werden, um weiterhin andauernde Liquiditätsengpässe zu kompensieren und die wirtschaftliche Existenz dieser Unternehmen zu sichern. Unternehmen, soziale Einrichtungen und Soloselbständige aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und Liquiditätsengpässe erleiden, werden daher mit einer einmaligen, nicht rückzahlbaren Stabilisierungshilfe unterstützt. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg.

Soforthilfe: Das Corona-Soforthilfepaket II von Bund und Land Baden-Württemberg ist auf dem Weg. Weitere Informationen hierzu gibt es bei der IHK Bodensee-Oberschwaben sowie bei der Landesregierung Baden-Württemberg.

Finanzierungshilfen für Unternehmen: Es ist jetzt entscheidend, dass Unternehmen mit Liquiditätshilfen zahlungs- und handlungsfähig bleiben. Bund und Land haben dazu verschiedene Hilfsprogramme auf den Weg gebracht. Die IHK Bodensee-Oberschwaben hat alle nötigen Infos und Kontaktdaten für die Antragstellung dazu.

Steuerliche Erleichterungen: Darüber hinaus sind steuerliche Erleichterungen geplant,über die das Bundesfinanzministerium und die Finanzämter in Baden-Württemberg informieren.

Hotline der IHK Bodensee-Oberschwaben: Arbeitsrechtliche Fragen, Fragen zur Kurzarbeit, zu Finanzierungshilfen, Lieferketten und Transport etc. beantworten Ihnen ebenfalls die IHK Bodensee-Oberschwaben durch unseren Beraterstab. Bitte wenden Sie sich hierfür an das Service-Center unter Tel. 0751 409-0. Von dort werden Sie an den jeweils richtigen Ansprechpartner für Ihre Frage weiterverbunden. Alle wichtigen und aktuellen Informationen finden Sie auch auf der Internetseite der IHK Bodensee-Oberschwaben

Der Blick nach vorne: Wie geht es weiter im Deutschlandtourismus?

Das Zukunftsinstitut wirft einen Blick nach vorne auf die Zukunft des Tourismus nach Corona und sieht ein gestiegenes Sicherheits- und Vertrauensbedürfnis der Menschen als wichtige Herausforderung der Branche.
Hier finden Sie den Artikel des Zukunftsinstituts

Der "tagesschau Zukunftspodcast: mal angenommen" beschäftigt sich damit wir Corona Urlaubsreisen verändern könnte.
Hier finden Sie den tagesschau Zukunftspodcast: mal angenommen

Die dwif-Consulting GmbH möchte Destinationen, Gastgewerbe und Freizeitwirtschaft nutzenstiftende Fakten zu den Auswirkungen der aktuellen Krise geben und den Blick in die Zukunft richten. Hierzu gibt das Unternehmen Einschätzungen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Deutschlandtourismus und den zu erwartenden Regenerationsgeschwindigkeiten in einzelnen Tourismussegmenten:
Hier finden Sie den dwif-Corona-Kompass

Das Beratungsunternehmen PROJECT M hat mit Partnern aus der Branche die Seite tourismusperspektive auf die Beine gestellt. Dort geht es um Trends, Szenarien, Zukunftsprognosen und die langfristigen Veränderungen des Tourismus in Folge der Corona-Pandemie:
Hier geht es zur tourismusperspektive


Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes analysiert laufend die aktuelle Stimmungslage im Tourismus:
Hier geht es zum Corona-Navigator

Erreichbarkeit der ÜMT

Unter Berücksichtigung der Abstandsregelungen ist die Tourist-Information wie folgt geöffnet: Montag bis Freitag von 09:00 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr sowie Samstag von 09:00 bis 13:00 Uhr.

Telefon: 07551 9471522
Email: [email protected]

Sonstige hilfreiche Quellen

Info

Für unsere Gäste und Besucher haben wir ebenfalls eine Seite mit Informationen zur Corona-Pandemie zusammengestellt.