Stand: 02.04.2020

Sehr geehrte Gastgeber, Gastronomen und Tourismuspartner,

die aktuelle Situation ist für die gesamte Branche, für uns alle, eine gewaltige Herausforderung. Wir möchten Sie hierbei mit aktuellen Informationen und Links unterstützten, die wir nachfolgend zusammengestellt haben.

Information vom 02.04.2020:

Die Stadt Überlingen hat ein Betretungsverbot der Seepromenade für Wochenenden und Feiertage erlassen. Demnach ist das Betreten der Seepromenade in Überlingen an den Wochenenden (freitags ab 14.00 Uhr bis montags 9.00 Uhr) sowie an Feiertagen untersagt. Unter der Woche bleibt die Seepromenade weiterhin offen, vorausgesetzt die notwendigen Sicherheitsabstände werden eingehalten. Das Verbot erstreckt sich über die gesamte Seepromenade vom „Mantelhafen“ bis zum „Gondelehafen“ und gilt zunächst bis zum 20. April 2020. Das Betretungsverbot wird polizeilich kontrolliert und Verstöße werden zur Anzeige gebracht.

Weitere Informationen der Stadt Überlingen


Informationen zur aktuellen Situation

Informationen zu Urlaubsreisen und Ausflügen in Baden-Württemberg

Das Robert-Koch-Institut stuft die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland aktuell „insgesamt als hoch“ ein. Seit 23. März 2020 gelten in Baden-Württemberg strenge Einschränkungen beim Aufenthalt im öffentlichen Raum, bei Veranstaltungen und Ansammlungen:

  1. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet. Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
  2. Außerhalb des öffentlichen Raums sind Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen von jeweils mehr als fünf Personen verboten.

Landesweit wurden in einer seit 18. März 2020 gültigen Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) zahlreiche Maßnahmen festgelegt, die das öffentliche Leben stark einschränken (Auszug):

  • Der Betrieb von Beherbergungsbetrieben, Ferienwohnungen, Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen ist bis zum 19. April 2020 untersagt. Allerdings darf eine Beherbergung „ausnahmsweise zu geschäftlichen, dienstlichen oder, in besonderen Härtefällen, zu privaten Zwecken erfolgen“
  • Der Betrieb von „Gaststätten und ähnlichen Einrichtungen wie Cafés, Eisdielen, Bars, Shisha-Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen“ ist bis zum 19. April 2020 untersagt. Davon ausgenommen sind Abhol- und Lieferdienste
  • Der Betrieb von kulturellen und anderen öffentlichen Einrichtungen (Museen, Theater, Kinos, Schwimmbäder usw.) ist untersagt
  • Ladengeschäfte haben geschlossen. Ausnahmen gelten lediglich für Geschäfte mit Artikeln des täglichen Bedarfs (Lebensmittelläden, Märkte, Apotheken, Drogerien, Tankstellen, Banken usw.)

Hinweis: Laufend aktualisierte Informationen zur Interpretation und Auslegung der Corona-Verordnung gibt es im Tourismusnetzwerk Baden-Württemberg.

Informationen zu Stornierungen

Auf der Internetseite des Deutschen Tourismusverbands finden Sie Informationen über die aktuellen Entwicklungen im Beherbergungsgewerbe auf Bundesebene. Sie erfahren außerdem, welches Recht für Gastgeber und Gäste bei Stornierungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gilt und finden weitere wichtige Tipps zum Umgang und über die rechtliche Einordnung dieser außergewöhnlichen Zustände. Denken Sie bitte daran, dass wir uns alle in einer absoluten Ausnahmesituation befinden und versuchen Sie aus Gründen der Kulanz und der Kundenbindung bitte stets die beste Lösung für Sie und Ihre Gäste zu finden.

Informationen des Deutschen Tourismusverbands

Informationen für Unternehmer

Soforthilfe: Das Soforthilfeprogramm des Landes Baden-Württemberg ist für Soloselbstständige, Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die unmittelbar durch die Corona-Pandemie wirtschaftlich geschädigt sind. Der Leitfaden der IHK Bodensee-Oberschwaben erläutert Schritt für Schritt den Prozess der Antragsstellung und enthält alle wichtigen Links. Die IHK Bodensee-Oberschwaben steht mit einem Beraterteam speziell für Fragen zur Soforthilfe des Landes Baden-Württemberg zur Verfügung unter Tel. 0751 409-250 (Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr). Weitere Informationen der Landesregierung zur Soforthilfe.

Finanzierungshilfen für Unternehmen: Es ist jetzt entscheidend, dass Unternehmen mit Liquiditätshilfen zahlungs- und handlungsfähig bleiben. Bund und Land haben dazu verschiedene Hilfsprogramme auf den Weg gebracht. Die IHK Bodensee-Oberschwaben hat alle nötigen Infos und Kontaktdaten für die Antragstellung dazu.

Steuerliche Erleichterungen: Darüber hinaus sind steuerliche Erleichterungen geplant,über die das Bundesfinanzministerium und die Finanzämter in Baden-Württemberg informieren.

Hotline der IHK Bodensee-Oberschwaben: Arbeitsrechtliche Fragen, Fragen zur Kurzarbeit, zu Finanzierungshilfen, Lieferketten und Transport etc. beantworten Ihnen ebenfalls die IHK Bodensee-Oberschwaben durch unseren Beraterstab. Bitte wenden Sie sich hierfür an das Service-Center unter Tel. 0751 409-0 (Montag bis Freitag von 7.30 bis 17 Uhr). Von dort werden Sie an den jeweils richtigen Ansprechpartner für Ihre Frage weiterverbunden. Alle wichtigen und aktuellen Informationen finden Sie auch auf der Internetseite der IHK Bodensee-Oberschwaben

Erreichbarkeit der ÜMT

Die Tourist-Information bleibt derzeit für den Publikumsverkehr geschlossen. Das Team der ÜMT ist aber weiterhin für Sie telefonisch und per E-Mail erreichbar. Sie erreichen uns aktuell Montag bis Freitag von 09:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 16:30 Uhr:

Telefon: 07551 9471522
Email: [email protected]

Sonstige hilfreiche Quellen

Info

Für unsere Gäste und Besucher haben wir ebenfalls eine Seite mit Informationen zur Corona-Pandemie zusammengestellt.