Stand: 13.04.2021

Sehr geehrte Gastgeber, Gastronomen und Tourismuspartner,

aufgrund der wieder angestiegenen Corona-Zahlen im Bodenseekreis hat das Landratsamt für den Bodenseekreis erneut die sogenannte "Notbremse" gezogen. Damit werden seit Dienstag, 13. April 2021 die verschärften Schutzmaßnahmen laut Corona-Verordnung umgesetzt.

Mit dem aktuell wirksamen Inzidenz-Status "über 100" gelten folgende verschärfte Regelungen im Bodenseekreis und damit in Überlingen:

  • In Einzelhandelsgeschäften sind keine Terminvereinbarungen mehr möglich (Click & Meet), sondern nur noch Abholungen/Lieferungen mit Vorbestellung (Click & Collect). Geschäfte für den täglichen Bedarf sind davon weiterhin ausgenommen.
  • Museen, Galerien, Gedenkstätten und botanische Gärten werden für den Publikumsverkehr geschlossen.
  • Außen- und Innensportanlagen sind für den Freizeitsport geschlossen, jedoch ist Individualsport auf weitläufigen Außenanlagen im Rahmen der Kontaktbeschränkungen erlaubt.
  • Erbringung körpernaher Dienstleistungen wie Kosmetik-, Nagel-, Massage-, Tattoo- und Piercingstudios sowie von kosmetischer Fußpflege und ähnlichen Einrichtungen sind untersagt. Ausgenommen sind medizinisch notwendige Behandlungen, insbesondere Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Podologie und Fußpflege.
  • Friseurbetriebe und Barbershops müssen schließen. Ausgenommen ist die Erbringung von Friseurdienstleistungen durch Friseurbetriebe und Barbershops, soweit diese in der Handwerksrolle eingetragen sind.

Diese schärferen Regeln gelten vorbehaltlich neuer Maßgaben durch das Land solange, bis die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises an fünf Tagen in Folge unter 100 liegt. Das Landratsamt Bodenseekreis veröffentlicht die aktuellen Corona-Zahlen im Bodenseekreis.

Außerdem sind weiterhin folgende Regelungen der Corona-Verordnung für Baden-Württemberg in Kraft:

  • Treffen von bis zu fünf Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten sind möglich.
  • Geschäfte mit Produkten für den täglichen Bedarf sind unter Hygieneauflagen geöffnet - dazu zählen auch Blumenläden sowie Bau-, Garten- und Raiffeisenmärkte, Buchhandlungen aber nicht mehr.
  • Appell, auf nicht zwingend notwendige Reisen zu verzichten.
  • Übernachtungsangebote bleiben weiterhin nur "zu geschäftlichen, dienstlichen oder, in besonderen Härtefällen, zu privaten Zwecken" gestattet.
  • Restaurants, Gaststätten, Bars, Clubs und Kneipen bleiben weiterhin geschlossen. Ausgenommen sind die Lieferung und Abholung von Speisen sowie die Verpflegung im Zusammenhang mit zulässigen Übernachtungsangeboten.
  • Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind untersagt.
  • Touristische Busreisen sind untersagt.

Bei der Landesregierung Baden-Württemberg finden Sie die aktuelle Corona-Verordnung sowie die wichtigsten Fragen und Antworten zu den Regelungen.

Über unser Tourismusportal halten wir Sie auch weiterhin auf dem Laufenden.

Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie

Folgende Regelungen gelten aktuell:

Kontaktbeschränkungen

  • Private Treffen im öffentlichen oder privaten Raum: 2 Haushalte, maximal 5 Personen. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt.
  • Das seit 31. März 2021 geltende Alkoholverbot und die Maskenpflicht an bestimmten Orten und Plätzen im Landkreis sind ausgelaufen. Aktuell gelten damit im Bodenseekreis über die Regelungen der „Notbremse“ hinaus seit Dienstag, 13. April 2021 keine weiteren Maßnahmen.

Maskenpflicht

  • Die Maskenpflicht an bestimmten Orten und Plätzen im Bodenseekreis gilt seit Dienstag, 13. April 2021 nicht mehr!
  • In Baden-Württemberg müssen dennoch in folgenden Bereichen alle Personen ab 6 Jahren eine medizinische Maske tragen (unter medizinischen Masken sind OP-Masken (DIN EN 14683:2019-10) oder FFP2 (DIN EN 149:2001) respektive Masken der Normen KN95/N95 zu verstehen):
  • Bei der Nutzung des öffentlichen Personenverkehrs, insbesondere in Eisenbahnen, Straßenbahnen, Bussen, Taxen, Passagierflugzeugen, Fähren, Fahrgastschiffen und Seilbahnen, an Bahn- und Bussteigen, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen und in Bahnhofs- und Flughafengebäuden.
  • Beim Einkaufen (inkl. Warte- und Zugangsbereiche sowie Parkflächen).
  • In geschlossenen Räumen, die für die Öffentlichkeit oder für den Publikumsverkehr bestimmt sind.
  • In Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten, in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen und während Veranstaltungen der Religionsausübung.
  • Im Auto, bei Mitfahrten von hausfremden Personen (Paare gelten als ein Haushalt)
  • Kinder bis einschließlich 5 Jahre sind weiter von der Maskenpflicht ausgenommen.

Reisen & Beherbergung

  • Appell: Verzichten Sie auf private Reisen sowie Ausflüge zu touristischen Zielen.
  • Übernachtungsangebote sind nicht für touristische Zwecke gestattet (gilt auch für Campingplätze, Dauercamping nur erlaubt wenn ein Härtefall vorliegt).
  • Geschäftliche oder in besonderen Härtefällen notwendige Reisen und Übernachtungen sind erlaubt.
  • Keine überregionalen touristischen Ausflüge.
  • Keine Busreisen zu touristischen Zwecken.

Gastronomie

  • Restaurants, Bars, Clubs, Kneipen aller Art bleiben geschlossen.
  • Ausnahme für Speisen zur Abholung oder Lieferung.
  • Ausschank und Verzehr von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum verboten.
  • Verkauf von alkoholhaltigen Getränken in verschlossenen Behältnissen erlaubt.

Veranstaltungen sowie Freizeit & Kultur

  • Zusammenkünfte und Veranstaltungen im öffentlichen Raum sind verboten.
  • Museen, Galerien, Gedenkstätten sowie zoologische und botanische Gärten sind für den Publikumsverkehr geschlossen.
  • Außen- und Innensportanlagen sind für den Freizeitsport geschlossen. Das betrifft u.a. Thermen und Saunen, Schwimmbäder, Fitnessstudios und Vereinssportstätten.
  • Weitläufige Anlagen im Freien bleiben für Individualsport im Rahmen der Kontaktbeschränkungen geöffnet (u.a. Golfplätze, Reitanlagen und Tennisplätze).
  • Spielplätze im Freien dürfen geöffnet bleiben.

Einzelhandel & Dienstleistungen

  • Geschäfte mit Produkten für den täglichen Bedarf sind unter den Hygieneauflagen der Corona-Verordnung geöffnet (eine vollständige Liste finden Sie bei der Landesregierung Baden-Württemberg).
  • Auch Blumenläden, Bau-, Garten-, und Raiffeisenmärkte sind geöffnet. Der Buchhandel gehört hingegen nicht mehr zum Einzelhandel des täglichen Bedarfs.
  • In Einzelhandelsgeschäften sind keine Terminvereinbarungen mehr möglich (Click & Meet), sondern nur noch Abholungen/Lieferungen mit Vorbestellung (Click & Collect).
  • Geschäfte mit Mischsortiment dürfen alle Waren verkaufen, wenn die Produkte für den täglichen Bedarf zu 60% überwiegen.
  • Für den Einzelhandel gelten, sofern er nicht grundsätzlich geschlossen ist, folgende Regeln: Geschäfte bis zu 800 m² ein Kunde pro 10 m² Verkaufsfläche. Für Geschäfte mit mehr als 800 m² gilt ab dem 800. m² eine Grenze von einem Kunde pro 20 m².
  • Maskenpflicht vor den Geschäften und auf den Parkplätzen.
  • Gesteuerter Zutritt. Warteschlangen vermeiden.
  • Erbringung körpernaher Dienstleistungen wie Kosmetik-, Nagel-, Massage-, Tattoo- und Piercingstudios sowie von kosmetischer Fußpflege und ähnlichen Einrichtungen sind untersagt. Ausgenommen sind medizinisch notwendige Behandlungen, insbesondere Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Podologie und Fußpflege.
  • Friseurbetriebe und Barbershops müssen schließen. Ausgenommen ist die Erbringung von Friseurdienstleistungen durch Friseurbetriebe und Barbershops, soweit diese in der Handwerksrolle eingetragen sind.

Die schärferen Regeln im Bodenseekreis gelten vorbehaltlich neuer Maßgaben durch das Land solange, bis die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises an fünf Tagen in Folge unter 100 liegt. Das Landratsamt Bodenseekreis veröffentlicht die aktuellen Corona-Zahlen im Bodenseekreis.

Wir informieren an dieser Stelle sobald weitere Lockerungen oder Verschärfungen im Bodenseekreis und damit in der Stadt Überlingen in Kraft treten.

Hinweis:

Alle Angaben sind nach bestem Wissen erstellt worden. Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Die genauen Regelungen finden Sie beim Land Baden-Württemberg.

Keine touristischen Übernachtungsangebote

Jegliche gewerblichen Übernachtungsangebote wie Hotels, Gasthöfe, Ferienwohnungen, Campingplätze, Wohnmobilstellplätze oder Jugendherbergen dürfen bis mindestens 18. April 2021 keine touristischen Übernachtungen anbieten.

Davon ausgenommen sind Dienst- und Geschäftsreisen oder wenn andere Gründe, wie die Betreuung eines pflegebedürftigen Angehörigen, Besuchsrecht bei Kindern oder ein Arzt- oder Krankenhausbesuch eine Übernachtung in diesen Einrichtungen erfordern. Gastronomische Dienstleistungen dürfen ausschließlich für Übernachtungsgäste angeboten werden. Dauercampen ist nur erlaubt, wenn ein Härtefall vorliegt - also beispielsweise wenn der Betroffene auf dem Campingplatz seinen ersten Wohnsitz hat, Saisoncampen ist dagegen nicht erlaubt.

Weitere Informationen hierzu und zu allen weiteren Regelungen finden Sie beim Land Baden-Württemberg

Gastronomie ausschließlich als Abhol- oder Lieferservice

Gastronomie ausschließlich als Abhol- oder Lieferservice

Restaurants, Bars, Clubs, Kneipen etc. sind geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zuhause.

Sollten Sie einen solchen Service anbieten, möchten wir Sie hierbei gerne unterstützen und Ihr Angebot auf unserem Tourismusportal unter www.ueberlingen-bodensee.de bewerben. Nehmen Sie hierzu gerne Kontakt mit uns auf!

Hinweis: Gerne erhalten Sie von uns auch Plakate zum Abhol- und Lieferservice.

Ansprechpartnerin: Melanie Waltner, Tel. 07551 9471533 oder [email protected]. Falls Sie diesen Service momentan noch nicht anbieten aber Interesse haben, lassen Sie und dies bitte auch wissen.

Fördermöglichkeiten

Mit dem „Tourismusfinanzierungsprogramm plus“ unterstützt das Land kleinere und mittlere Gastronomie- und Tourismusbetriebe bei Investitionen. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Landesregierung Baden-Württemberg sowie bei der Tourismusfinanzierung der L-Bank.

Das Land Baden-Württemberg führt die Stabilisierungshilfe Corona für das Hotel- und Gaststättengewerbe als zusätzliches Existenzsicherungsprogramm fort. Damit können Gastronomen und Hoteliers aus Baden-Württemberg erneut dringend notwendige Hilfen beantragen. Die Stabilisierungshilfe II wird für das erste Quartal 2021 jenen Gastbetrieben zur Verfügung stehen, die aus strukturellen Gründen keine ausreichende Förderung durch den Bund erwarten können, um ihren Fortbestand zu sichern. Die Antragsfrist ist der 28. April 2021.

Die Bundesregierung hat für Unternehmen und Soloselbständige, die von den Corona-Maßnahmen betroffen sind, verschiedene Förderprogramme aufgelegt. Anträge auf Förderung (Überbrückungshilfe I - III sowie November- und Dezemberhilfe) können über das Portal Überbrückungshilfe der Bundesregierung gestellt werden.

Informationen zu Stornierungen

Auf der Internetseite des Deutschen Tourismusverbands finden Sie Informationen über die aktuellen Entwicklungen im Beherbergungsgewerbe auf Bundesebene. Sie erfahren außerdem, welches Recht für Gastgeber und Gäste bei Stornierungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gilt und finden weitere wichtige Tipps zum Umgang und über die rechtliche Einordnung dieser außergewöhnlichen Zustände.

Denken Sie bitte daran, dass wir uns alle in einer absoluten Ausnahmesituation befinden und versuchen Sie aus Gründen der Kulanz und der Kundenbindung bitte stets die beste Lösung für Sie und Ihre Gäste zu finden.

Informationen des Deutschen Tourismusverbands

Der Blick nach vorne: Wie geht es weiter im Deutschlandtourismus?

Die dwif-Consulting GmbH möchte Destinationen, Gastgewerbe und Freizeitwirtschaft nutzenstiftende Fakten zu den Auswirkungen der aktuellen Krise geben und den Blick in die Zukunft richten. Hierzu gibt das Unternehmen Einschätzungen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Deutschlandtourismus:
Hier finden Sie den dwif-Corona-Kompass

Das Beratungsunternehmen PROJECT M hat mit Partnern aus der Branche die Seite tourismusperspektive auf die Beine gestellt. Dort geht es um Trends, Szenarien, Zukunftsprognosen und die langfristigen Veränderungen des Tourismus in Folge der Corona-Pandemie:
Hier geht es zur tourismusperspektive


Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes analysiert laufend die aktuelle Stimmungslage im Tourismus:
Hier geht es zum Corona-Navigator

Erreichbarkeit der ÜMT

Bis auf Weiteres bietet die Tourist-Information einen Abholservice an (Click & Collect). Nach vorheriger Bestellung per Telefon oder E-Mail kann die bestellte Ware vor Ort in der Tourist-Information zu den Öffnungszeiten abgeholt werden.

Telefonisch und per E-Mail erreichen Sie uns von Montag bis Freitag von 09:00 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:30 Uhr

Überlingen Marketing und Tourismus GmbH

Telefon: 07551 9471522

Email: [email protected]

Sonstige hilfreiche Quellen

Info

Für unsere Gäste und Besucher haben wir ebenfalls eine Seite mit Informationen zur Corona-Pandemie zusammengestellt.