Stand: 17.01.2022

Liebe Gäste und Besucher,

wir freuen uns, dass wir Sie in Überlingen am Bodensee begrüßen dürfen.

Die aktuelle Corona-Verordnung Baden-Württemberg basiert auf einem mehrstufigen System mit Basis-, Warn, Alarm- und Alarmstufe II. Indikatoren für die vier Stufen sind die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz – also wie viele Menschen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert werden – und die Auslastung der Intensivbetten mit COVID-19-Patienten. Für die Festlegung der Corona-Stufen gelten die vom Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg veröffentlichten Zahlen.

Die Landesregierung hat die Corona-Regeln zum 12. Januar 2022 erneut angepasst. Dabei wurden die Maßnahmen der Alarmstufe II bis zum 1. Februar 2022 eingefroren, die damit unabhängig von der Auslastung der Intensivbetten und der Hospitalisierungsinzidenz bestehen bleiben. In Innenbereichen mit Maskenpflicht müssen Personen ab 18 Jahren nun eine FFP2- oder vergleichbare Maske tragen (bspw. KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken). Dies gilt nicht für den öffentlichen Verkehr und in Arbeits- und Betriebsstätten. Zudem gilt die Sperrzeit für die Gastronomie nun von 22:30 Uhr bis 6:00 Uhr.

Die aktuellen Regelungen in der Alarmstufe II im Einzelnen:

  • 3G: Zutritt nur für getestete, geimpfte oder genesene Personen.
  • 2G: Zutritt nur für geimpfte oder genesene Personen.
  • 2GPlus: Zutritt für geimpfte oder genesene Personen nur mit negativem Schnell- oder PCR-Test, falls die Impfung oder Infektion länger als 3 Monate zurückliegt.
  • Ausgenommen von 3G und 2G: Kinder bis einschließlich 5 Jahre und bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind; Schüler bis einschließlich 17 Jahre (nicht während der Ferien); Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen (negativer Antigen-Test erforderlich); Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis notwendig und negativer Antigen-Test erforderlich) sowie Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt (negativer Antigen-Test erforderlich).
  • Ausgenommen von der Testpflicht bei 2G+ sind: Genesene/geimpfte Personen, die ihre Auffrischimpfung („Booster“) erhalten haben; vollständig geimpfte Personen oder Genesene mit einer nachfolgenden Impfung (letzte erforderliche Einzelimpfung liegt min. 14 Tage und max. 3 Monate zurück); Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind und Personen, für die es keine Empfehlung für eine Auffrischimpfung der STIKO gibt, also bspw. vollständig geimpfte Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre und Schwangere im ersten Schwangerschaftsdrittel.
  • In Beherbergungsbetrieben wie Hotels, Gasthäusern, Pensionen oder Campingplätzen gilt für touristische Übernachtungen 2G. Davon ausgenommen sind dienstliche Übernachtungen oder besondere Härtefälle wie beispielsweise ein dringend notwendiger Arztbesuch. In diesen Ausnahmefällen muss ein negativer Schnell- oder PCR-Test vorgelegt werden.
  • In der (Hotel-)Gastronomie gilt 2GPlus. Der Außer-Haus-Verkauf ist weiterhin uneingeschränkt möglich. Es gilt eine Sperrstunde von 22:30 Uhr bis 6:00 Uhr.
  • Im Einzelhandel, der nicht der Grundversorgung dient, gilt generell 2G. Eine Liste des zur Grundversorgung zählenden Einzelhandels finden Sie in der Übersicht des Landes (PDF-Datei).
  • Für Kultur- und Freizeiteinrichtungen wie Galerien, Museen, Archive, Bibliotheken, Sportstätten, Bäder, Saunen und ähnliche Einrichtungen, Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, touristischen Bus-, Bahn- und Seilbahnverkehre, Ski- und Sessellifte, Freizeitparks, zoologische und botanische Gärten und ähnlichen Einrichtungen gilt 2GPlus.
  • Untersagung von Weihnachtsmärkten, Stadt- und Volksfesten.
  • Bei Veranstaltungen, wie Theater-, Opern- und Konzertaufführungen, Filmvorführungen, Stadtführungen und Informations-, Betriebs-, Vereins- sowie Sportveranstaltungen, sind nur noch 50 Prozent der Auslastung erlaubt. Jedoch sind nicht mehr als 500 Zuschauerinnen und Zuschauer zugelassen.
  • Diskotheken und Clubs und Einrichtungen, die clubähnlich betrieben werden, müssen schließen.
  • In Bus und Bahn gilt auf Grund bundesrechtlicher Vorgaben generell 3G.
  • Seit Montag, 17. Januar 2022, 0:00 Uhr gilt im gesamten Bodenseekreis eine nächtliche Ausgangsbeschränkung für Personen ohne vollständigen Corona-Impfschutz (Grundimmunisierung mit oder ohne Auffrisch-/ Drittimpfung) oder ohne gültigen Genesenen-Status. Damit ist nicht-immunisierten Personen der Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft in der Zeit von 21:00 Uhr bis 5:00 Uhr des Folgetags nur mit triftigem Grund gestattet. Triftige Gründe sind beispielsweise die Ausübung beruflicher und dienstlicher Tätigkeiten sowie die Inanspruchnahme medizinischer, pflegerischer und therapeutischer Leistungen oder Notfälle. Beim Landkreis Bodenseekreis finden Sie weitere Informationen zu den nächtlichen Ausgangsbeschränkungen für Personen ohne Impfung.

Für nicht geimpfte oder nicht genesene Personen gelten Kontaktbeschränkungen von 1 Haushalt und 2 weitere Personen. Für geimpfte und genesene Personen, sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die es keine allgemeine Impfempfehlung der STIKO gibt, gilt bei privaten Zusammenkünften eine Beschränkung auf maximal 10 Personen in geschlossenen Räumen und 50 Personen im Freien. Dies gilt auch bei Treffen in gastronomischen Betrieben.

Wir halten Sie über unser Tourismusportal auf dem Laufenden und wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt in Überlingen!

Herzlich

Ihr Team der Tourist-Information Überlingen

Abstand halten
Hygiene praktizieren
Kontakte minimieren
Nies- und Hustenetikette einhalten
Medizinische Maske tragen

Tipps und Regeln

für einen sicheren Aufenthalt in Überlingen

Nachfolgend haben wir Ihnen die aktuellen und wichtigsten allgemeinen Informationen zu Ihrem Aufenthalt in Zeiten von Corona übersichtlich zusammengefasst.

Bitte beachten Sie unbedingt auch die tagesaktuellen Hinweise auf dieser Seite. Wir aktualisieren laufend die Informationen zur Corona-Pandemie und zur Lage in Überlingen. Neben Hinweisen zu den gültigen Verordnungen und Regelungen sind hier auch Informationen zu Urlaubsreisen und Ausflügen in der Bodenseeregion aufgeführt.

Auch in Facebook halten wir Sie über die Entwicklungen auf dem Laufenden.

Aktuelle Regelungen

im Überblick

Die aktuelle Corona-Verordnung Baden-Württemberg basiert auf einem vierstufigen System mit Basis-, Warn-, Alarm- und Alarmstufe II:

Basisstufe (Hospitalisierungsinzidenz unter 1,5 und nicht mehr als 249 Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt):
In der ersten Stufe, der Basisstufe, gilt 3G in den meisten Bereichen.

Warnstufe (Ab Hospitalisierungsinzidenz von 1,5 oder ab 250 mit COVID-19-Patienten belegten Intensivbetten):
In der Warnstufe gilt in vielen Bereichen für nicht geimpfte oder nicht genesene Personen bei 3G eine PCR-Testpflicht sowie Kontaktbeschränkungen von 1 Haushalt + 5 weitere Personen.

Alarmstufe (Ab Hospitalisierungsinzidenz von 3,0 oder ab 390 mit COVID-19-Patienten belegten Intensivbetten):
In der Alarmstufe gilt für nicht geimpfte oder nicht genesene Personen in einigen Bereichen ein Teilnahme- und Zutrittsverbot (2G) sowie Kontaktbeschränkungen von 1 Haushalt + 2 weitere Personen.

Alarmstufe II (Ab Hospitalisierungsinzidenz von 6,0 oder ab 450 mit COVID-19-Patienten belegten Intensivbetten):
In der Alarmstufe II gilt in vielen Einrichtungen 2G+. Das bedeutet, dass auch geimpfte und genesene Personen einen negativen Schnell- oder PCR-Test vorlegen müssen. Im Einzelhandel, der nicht der Grundversorgung dient, gilt 2G. Für nicht geimpfte oder nicht genesene Personen gelten Kontaktbeschränkungen von 1 Haushalt + 2 weitere Personen. Für geimpfte und genesene Personen, sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die es keine allgemeine Impfempfehlung der STIKO gibt, gilt bei privaten Zusammenkünften eine Beschränkung auf maximal 10 Personen in geschlossenen Räumen und 50 Personen im Freien.

Die Stufen orientieren sich an der Hospitalisierungsinzidenz – also wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert werden – und an der Auslastung der Intensivbetten mit COVID-19-Patienten. Dabei gelten die vom Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg veröffentlichten Zahlen.

Mit der Anpassung der Corona-Regeln für Baden-Württemberg zum 12. Januar 2022 wurden die Maßnahmen der Alarmstufe II bis zum 1. Februar 2022 eingefroren, die damit unabhängig von der Auslastung der Intensivbetten und der Hospitalisierungsinzidenz bestehen bleiben.

Aktuell gilt in Baden-Württemberg und somit auch in Überlingen die Alarmstufe II und damit insbesondere die nachfolgenden Regelungen:

Mit der Anpassung der Corona-Regeln für Baden-Württemberg zum 12. Januar 2022 wurden die Maßnahmen der Alarmstufe II bis zum 1. Februar 2022 eingefroren, die damit unabhängig von der Auslastung der Intensivbetten und der Hospitalisierungsinzidenz bestehen bleiben. In Innenbereichen mit Maskenpflicht müssen Personen ab 18 Jahren nun eine FFP2- oder vergleichbare Maske tragen (bspw. KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken). Dies gilt nicht für den öffentlichen Verkehr und in Arbeits- und Betriebsstätten. Zudem gilt die Sperrzeit für die Gastronomie nun von 22:30 Uhr bis 6:00 Uhr.

Folgende Regelungen gelten u.a. in der Alarmstufe II aktuell in den einzelnen Bereichen:

  • 3G: Zutritt nur für getestete, geimpfte oder genesene Personen.
  • 2G: Zutritt nur für geimpfte oder genesene Personen.
  • 2GPlus: Zutritt für geimpfte oder genesene Personen nur mit negativem Schnell- oder PCR-Test, falls die Impfung oder Infektion länger als 3 Monate zurückliegt.

Beherbergung

  • 2G
  • Ausgenommen sind dienstliche Übernachtungen oder besondere Härtefälle wie beispielsweise ein dringend notwendiger Arztbesuch. In diesen Ausnahmefällen muss ein negativer Schnell- oder PCR-Test vorgelegt werden.
  • Für die zum Beherbergungsbetrieb gehörende Gastronomie gilt 2G+.

Gastronomie

  • In geschlossenen Räumen: 2G+
  • Im Freien: 2G+
  • Sperrstunde von 22:30 Uhr bis 6:00 Uhr

Einzelhandel

Freizeiteinrichtungen (wie z.B. Freizeitparks, Sportstätten, Bäder)

  • In geschlossenen Räumen: 2G+
  • Im Freien: 2G+

Touristischer Verkehr (wie z.B. Schifffahrt, Seilbahnen, Busreisen)

  • In geschlossenen Räumen: 2G+
  • Im Freien: 2G+

Kultureinrichtungen (wie z.B. Galerien, Museen, Bibliotheken)

  • In geschlossenen Räumen: 2G+
  • Im Freien: 2G+
  • Abholung bestellter Medien in Bibliotheken unbeschränkt möglich

Öffentliche Veranstaltungen (wie z.B. Theater, Oper, Konzerte, Stadtführungen)

  • In geschlossenen Räumen: 2G+
  • Im Freien: 2G+
  • Im Freien und in geschlossenen Räumen max. 50% der Kapazität aber nicht mehr als 500 Pers.
  • Volks- und Stadtfeste sind nicht erlaubt

Kontaktbeschränkungen

  • Für nicht geimpfte oder nicht genesene Personen gelten Kontaktbeschränkungen von 1 Haushalt und 2 weitere Personen.
  • Für geimpfte und genesene Personen, sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die es keine allgemeine Impfempfehlung der STIKO gibt, gilt bei privaten Zusammenkünften eine Beschränkung auf maximal 10 Personen in geschlossenen Räumen und 50 Personen im Freien.

Ausgenommen von der Testpflicht bei 2G+ sind: Genesene/geimpfte Personen, die ihre Auffrischimpfung („Booster“) erhalten haben; vollständig geimpfte Personen oder Genesene mit einer nachfolgenden Impfung (letzte erforderliche Einzelimpfung liegt min. 14 Tage und max. 3 Monate zurück); Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind und Personen, für die es keine Empfehlung für eine Auffrischimpfung der STIKO gibt, also bspw. vollständig geimpfte Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre und Schwangere im ersten Schwangerschaftsdrittel.

Ausgenommen von 3G und 2G: Kinder bis einschließlich 5 Jahre und bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind; Schüler bis einschließlich 17 Jahre (nicht während der Ferien), Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen (negativer Antigen-Test erforderlich); Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis notwendig und negativer Antigen-Test erforderlich) sowie Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt (negativer Antigen-Test erforderlich).

Die Maskenpflicht bleibt für alle weiterhin erhalten in geschlossenen Räumen – mit Ausnahme des privaten Bereichs – und im Freien, wenn der Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht dauerhaft eingehalten werden kann. In Innenbereichen mit Maskenpflicht sollen Personen ab 18 Jahren eine FFP2-Maske (oder vergleichbar) tragen. Dies gilt nicht in Arbeits- und Betriebsstätten.Kinder bis einschließlich fünf Jahre sind weiterhin von der Maskenpflicht befreit. Auch die Pflicht zur Erhebung der Kontaktdaten, z.B. in der Gastronomie und bei Veranstaltungen, gilt weiterhin.

Bei der Landesregierung Baden-Württemberg finden Sie die aktuelle Corona-Verordnung sowie die wichtigsten Fragen und Antworten zu den Regelungen.

Wir informieren an dieser Stelle sobald weitere Lockerungen oder Verschärfungen in Kraft treten.

Hinweis:

Alle Angaben sind nach bestem Wissen erstellt worden. Wir übernehmen jedoch keine Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Die genauen Regelungen finden Sie beim Land Baden-Württemberg.

Für mehr Sicherheit und einer schrittweisen Rückkehr zum Alltag

Corona Schnelltest-Zentren in Überlingen

Beherbergung

Übernachten in Überlingen

Die Beherbergungsbetriebe (Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Campingplätze usw.) haben für private und touristische Übernachtungen geöffnet. Es gelten weiterhin die Abstands-, Hygiene- und Zugangsregelungen. 

In der Alarmstufe II ist für die Anreise ein 2G-Nachweis (geimpft, genesen) erforderlich. Ausgenommen sind dienstliche Übernachtungen oder besondere Härtefälle wie beispielsweise ein dringend notwendiger Arztbesuch. In diesen Ausnahmefällen muss ein negativer Schnell- oder PCR-Test vorgelegt werden. Für die zum Beherbergungsbetrieb gehörende Gastronomie gilt 2G+.

none

Fragen und Antworten zu einem Aufenthalt in Überlingen

Welche Voraussetzungen gelten für touristische Übernachtungen?
plus

Der Zutritt zu allen Beherbergungsbetrieben (Hotels aller Art, Gasthäuser, Pensionen, Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Ferienparks, Sharing-Unterkünfte wie etwa airbnb-Angebote, (Dauer-)Campingplätze und kostenpflichtige Wohnmobil-Stellplätze) ist nur nach Vorlage eines Genesenen- oder Geimpften-Nachweis erlaubt (2G). Für die zum Beherbergungsbetrieb gehörende Gastronomie gilt 2G+.

Ausgenommen sind dienstliche Übernachtungen oder besondere Härtefälle wie beispielsweise ein dringend notwendiger Arztbesuch. In diesen Ausnahmefällen muss ein negativer Schnell- oder PCR-Testvorgelegt werden.

Ausnahme: Kinder bis einschließlich fünf Jahren sowie Schüler bis einschließlich 17 Jahre der Grund- und weiterführenden Schulen, Schülerinnen und Schüler an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) sowie an Berufsschulen sind von der Testpflicht bzw. sind vom Zutritts- und Teilnahmeverbot ausgenommen (Schülerausweis bzw. entsprechender Nachweis notwendig), sofern sie asymptomatisch sind. Volljährige Schüler können nicht mehr den Schülerausweis vorlegen, um Zutritt zu erhalten - für sie gelten die gewöhnlichen 2G- bzw. 3G-Zutrittsregelungen.

Hier gelangen Sie zur Unterkunftssuche.

Wie weist man geimpft oder genesen nach?
plus

Geimpfte müssen einen Nachweis für einen vollständigen Impfschutz vorlegen. Je nach Impfstoff bedarf es ein oder zwei Impfungen für einen vollständigen Schutz. Seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein.

Genesene benötigen einen Nachweis für einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt.

Grundsätzlich gilt für alle: Zusätzlich darf man keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Dazu gehören Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust.

Sind touristische Übernachtungen für Gäste aus dem Ausland möglich?
plus

Die Coronavirus-Einreiseverordnung vom 28. September 2021 regelt bundesweit einheitlich die Anmelde-, Nachweis- und Quarantänepflicht sowie das Beförderungsverbot aus Virusvariantengebieten. Auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums finden Sie eine Kurzübersicht der neuen Corona-Einreiseregeln (PDF-Datei). Die wichtigsten Fragen und Antworten zur neuen Einreise-Verordnung finden Sie auf der Webseite der Bundesregierung.

Die Einreise aus EU-Mitgliedstaaten, Schengen-assoziierten Staaten (Island, Norwegen, der Schweiz und Liechtenstein) sowie weiteren Staaten, die auf der deutschen Positivliste stehen, ist zu jedem zulässigen Reisezweck grundsätzlich möglich. Eine Einreise aus anderen Staaten ist nur für vollständig geimpfte Personen zu jedem Zweck (auch Besuchsreisen oder Tourismus) möglich. Die Impfung muss mit einem Impfstoff erfolgt sein, der auf der Webseite des Paul-Ehrlich-Instituts aufgeführt ist und seit der letzten Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Davon ausgenommen sind derzeit China und Herkunftsstaaten, die als Virusvariantengebiet eingestuft sind. Bei Einreise ist ein digitales COVID-Zertifikat der EU oder ein vergleichbarer Impfnachweis in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache vorzulegen. Nicht vollständig geimpfte Personen, die in Drittstaaten ansässig sind, dürfen nur nach Deutschland einreisen, wenn sie eine wichtige Funktion ausüben oder ihre Reise zwingend notwendig ist.

Anmeldepflicht: Reisende, die in die Bundesrepublik Deutschland einreisen wollen und sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet eingestuften Regionvaufgehalten haben, sind verpflichtet, sich vor der Einreise unter www.einreiseanmeldung.de digital anzumelden. Die dort erhobenen Reise- und Kontaktdaten werden an die am Reiseziel zuständige Gesundheitsbehörde weitergeleitet, um ggf. die Einhaltung der Quarantäne überprüfen zu können.

Generelle Nachweispflicht: Reisende ab 12 Jahren müssen unabhängig von der Art des Verkehrsmittels und unabhängig davon, ob ein Voraufenthalt in einem Hochrisiko- bzw. Virusvariantengebiet stattgefunden hat grundsätzlich bei Einreise über ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen. Flugreisende müssen dem Beförderer den Nachweis schon vor Abreise vorlegen. Reisende nach Voraufenthalt in einem Hochrisikogebiet müssen dem Beförderer schon vor der Abreise einen negativen Testnachweis oder einen Genesenen- oder Impfnachweis vorlegen. Bei Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet muss dem Beförderer immer ein negativer Testnachweis vorgelegt werden, ein Impf- oder Genesenennachweis reicht nicht aus. Der Testnachweis muss sich jeweils auf einen Test beziehen, der maximal 48 Stunden (bei Antigen-Tests) oder 72 Stunden (PCR) zurückliegt. Für die Berechnung dieser Zeiträume ist der Zeitpunkt der Einreise maßgeblich. Bei Virusvariantengebieten verkürzt sich die Frist bei Antigen-Tests auf 24 Stunden.

Ausnahmen von der Nachweispflicht: Grenzpendler und Grenzgänger (Personen, die aus beruflichen Gründen, zu Studien- oder Ausbildungszwecken regelmäßig eine Grenze überqueren) sowie Tagespendler (die sich weniger als 24 Stunden in Deutschland aufhalten bzw. nach weniger als 24 Stunden wieder in Deutschland einreisen) sind von der Nachweispflicht ausgenommen. Bei Einreise aus einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet müssen Grenzgänger, Grenzpendler und Tagespendler allerdings über einen Nachweis verfügen. Personen, die keinen Impfnachweis oder Genesenennachweis haben, benötigen einen Testnachweis lediglich zweimal pro Woche. Für Einreisen per Flugzeug gelten diese Ausnahmen nicht.

Gastronomie

Essen und Trinken in Überlingen

In geschlossenen Räumen sowie im Freien gilt für gastronomische Betriebe in der Alarmstufe II die 2G+-Regel. Das bedeutet, dass auch geimpfte und genesene Personen einen negativen Schnell- oder PCR-Test vorlegen müssen. Es gilt eine Sperrstunde von 22:30 Uhr bis 6:00 Uhr. Wir empfehlen eine Tischreservierung vorzunehmen.

Der Außer-Haus-Verkauf ist weiterhin uneingeschränkt möglich: Einige Betriebe bieten auch weiterhin einen Abholservice an .

none

Fragen und Antworten zum Besuch der Gastronomie in Überlingen

Welche Voraussetzungen gelten für einen Besuch der Überlinger Gastronomie?
plus

In geschlossenen Räumen der Gastronomie sowie im Freien müssen alle Besucher einen Genesenen- oder Geimpften-Nachweis vorlegen und zusätzlich einen negativen Corona-Schnell-/PCR-Test (2G+). Bei einem Außer-Haus-Verkauf ist dies nicht erforderlich. Ebenso wenn Kunden lediglich Speisen und Getränke abholen (to go). Auch die Kontaktdaten müssen in diesem Fall nicht erhoben werden.

Ausgenommen von der Testpflicht bei 2G+ sind: Genesene/geimpfte Personen, die ihre Auffrischimpfung („Booster“) erhalten haben; vollständig geimpfte Personen oder Genesene mit einer nachfolgenden Impfung (letzte erforderliche Einzelimpfung liegt min. 14 Tage und max. 3 Monate zurück); Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind und Personen, für die es keine Empfehlung für eine Auffrischimpfung der STIKO gibt, also bspw. vollständig geimpfte Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre und Schwangere im ersten Schwangerschaftsdrittel.

Kinder bis einschließlich fünf Jahren sowie Schüler bis einschließlich 17 Jahre der Grund- und weiterführenden Schulen, Schülerinnen und Schüler an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) sowie an Berufsschulen sind von der Testpflicht bzw. sind vom Zutritts- und Teilnahmeverbot ausgenommen (Schülerausweis bzw. entsprechender Nachweis notwendig), sofern sie asymptomatisch sind. Volljährige Schüler können nicht mehr den Schülerausweis vorlegen, um Zutritt zu erhalten - für sie gelten die gewöhnlichen 2G- bzw. 3G-Zutrittsregelungen. 

Es gilt eine Sperrstunde von 22:30 Uhr bis 6:00 Uhr. Wir empfehlen Ihnen einen Tisch zu reservieren.

Hier finden Sie eine Übersicht der Überlinger Gastronomie.

Wie weist man geimpft, genesen oder getestet nach?
plus

Geimpfte müssen einen Nachweis für einen vollständigen Impfschutz vorlegen. Je nach Impfstoff bedarf es ein oder zwei Impfungen für einen vollständigen Schutz. Seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein.

Genesene benötigen einen Nachweis für einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt.

Getestete müssen eine Bescheinigung über einen negativen Corona-Test bzw. PCR-Test je nach Corona-Stufe vorlegen. Ein negatives Schnelltest-Ergebnis von einer offiziellen Teststelle, das nicht älter als 24 Stunden ist, reicht aus. Wenn ein negativer PCR-Test erforderlich ist, darf dieser nicht älter als 48 Stunden sein. Bitte beachten: Selbsttest, die im privaten Umfeld ohne Überwachung eines offiziellen Dienstleisters durchgeführt wurden, berechtigen nicht zum Zugang.

Grundsätzlich gilt für alle: Zusätzlich darf man keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Dazu gehören Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust.

Werden die Kontaktdaten weiterhin erfasst?
plus

Zur Nachverfolgung von Infektionen ist die Kontaktnachverfolgung weiter wichtig. Daher ist die Erfassung der Kontaktdaten der Gäste auch weiterhin verpflichtend. Es werden Vor- und Nachname, Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit und, soweit vorhanden, die Telefonnummer erfasst.

Die Erfassung kann analog (per Papier) oder digital erfolgen. Einige Überlinger Betriebe verwenden die luca App.

Weitere Informationen

zu Ihrem Aufenthalt in Überlingen

Einkaufen

Die Überlinger Einzelhandelsgeschäfte sowie Lebensmittelgeschäfte sind für Sie geöffnet und freuen sich über Ihren Besuch und Ihre Unterstützung. In der Alarmstufe II gilt für den Einzelhandel, der nicht der Grundversorgung dient, die 2G-Regel. Bei Einrichtungen der Grundversorgung sowie Abhol- und Lieferangeboten gelten auch in der Alarmstufe II weiterhin keine zusätzlichen Beschränkungen. Bitte beachten Sie die Beschilderung vor Ort zur Maskenpflicht.

Gästeprogramme und Veranstaltungen

Führungen und Gästeprogramme sowie Veranstaltungen finden statt. Ein 2G+ Nachweis (geimpft, genesen und zusätzlich negativer Corona-Schnell-/PCR-Test.) ist in geschlossenen Räumen und auch im Freien erforderlich. Bitte beachten Sie, dass Termine kurzfristig verschoben oder abgesagt werden können. Alle aktuellen Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Bei den Stadt- und Themenführungen der Tourist-Information ist ein 2G+-Nachweis (geimpft, genesen und zusätzlich negativer Corona-Schnell-/PCR-Test.) vorzulegen. Zudem gilt in geschlossenen Räumen (z.B. Ratsaal und Münster) die Maskenpflicht.

Museen und Ausstellungen

Die Städtische Galerie „Fauler Pelz“ hat mit der Gruppenausstellung des Internationalen Bodensee-Club, Regional-Club Überlingen geöffnet. Ein 2G+-Nachweis (geimpft, genesen und zusätzlich negativer Corona-Schnell-/PCR-Test) ist erforderlich.

Bodensee-Therme-Überlingen

Die Bodensee-Therme Überlingen ist geöffnet. Der Zutritt in die Bodensee-Therme sowie in das externe Restaurant "Aquarius" ist nur gemäß der 2G+-Regel (geimpft, genesen und zusätzlich negativer Corona-Schnell-/PCR-Test möglich. Hier finden Sie eine Übersicht mit Informationen zu häufig gestellten Fragen rund um das E-Ticket, Vergünstigungen und den Einlass.

Haustierhof Reutemühle

Der Haustierhof Reutemühle ist geöffnet. Ein 2G+-Nachweis (geimpft, genesen und zusätzlich negativer Corona-Schnell-/PCR-Test) und eine Anmeldung (Buchung eines Zeitfensters) vor dem Besuch sind erforderlich.

Tourist-Information

Die Tourist-Information ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 09:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr geöffnet. Für den Besuch ist ein 2G-Nachweis erforderlich (geimpft, genesen). Wir bitten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu Mitarbeitern und Gästen einzuhalten und eine medizinische Maske zu tragen.

Telefonisch und per E-Mail erreichen Sie uns von Montag bis Freitag von 09:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr.

Telefon: 07551 9471522
E-Mail: [email protected]

Öffentliche Verkehrsmittel

Busse und Bahnen verkehren weitgehend regulär, trotzdem kann es im Nahverkehrsangebot und bei der Deutschen Bahn weiterhin zu Einschränkungen kommen. Der Überlinger Stadtbus fährt nach dem regulären Fahrplan. Bitte vermeiden Sie, soweit möglich, dichte Fahrgastansammlungen zu den Hauptverkehrszeiten. Im öffentlichen Nahverkehr müssen Sie einen medizinischen Mund-Nasenschutz tragen (Maskenpflicht). Zudem gilt bundesweit und damit auch im bodo-Verbundgebiet die 3G-Regelung für Bus und Bahn.

Schifffahrt auf dem Bodensee

Auf dem Bodensee besteht aktuell ein regelmäßiger Schiffsverkehr mit dem Pendelschiff Giess zwischen Überlingen und Wallhausen, den Fähren zwischen Meersburg und Konstanz und zwischen Friedrichshafen und Romanshorn sowie dem Katamaran zwischen Friedrichshafen und Konstanz. Außerdem bieten die Bodensee-Schiffsbetriebe BSB Sonderfahrten an, u.a. ab Konstanz. Bitte erkundigen Sie sich direkt bei den einzelnen Anbietern zu den aktuellen Regelungen:

Ausflugsziele

Auch für die Ausflugsziele am Bodensee ist ein 2G+-Nachweis (geimpft, genesen und zusätzlich negativer Corona-Schnell-/PCR-Test) erforderlich. Bitte prüfen Sie vor ihrem Besuch die Öffnungszeiten der Betriebe und die aktuellen Hinweise. Ggf. ist bei den Sehenswürdigkeiten ein Besuch nur mit vorheriger Anmeldung über ein Online-Ticket möglich.

Bitte beachten Sie: Reisende ab 12 Jahren müssen unabhängig von der Art des Verkehrsmittels und unabhängig davon, ob ein Voraufenthalt in einem Hochrisiko- bzw. Virusvariantengebiet stattgefunden hat grundsätzlich bei Einreise über ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen. Grenzpendler und Grenzgänger (Personen, die aus beruflichen Gründen, zu Studien- oder Ausbildungszwecken regelmäßig eine Grenze überqueren) sowie Tagespendler (die sich weniger als 24 Stunden in Deutschland aufhalten bzw. nach weniger als 24 Stunden wieder in Deutschland einreisen) sind von der Nachweispflicht ausgenommen. Bei Einreise aus einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet müssen Grenzgänger, Grenzpendler und Tagespendler allerdings über einen Nachweis verfügen. Personen, die keinen Impfnachweis oder Genesenennachweis haben, benötigen einen Testnachweis lediglich zweimal pro Woche. Für Einreisen per Flugzeug gelten diese Ausnahmen nicht.

Draußen unterwegs

Bei der Planung einer Radtour oder Wanderung gilt es zu beachten, dass einige Routen überlaufen sein können. Meiden Sie möglichst schmale Pfade und Wege und nutzen Sie weniger belebte Tage und Tageszeiten. Tourentipps gibt es in der Tourist-Information und in unserem Tourenplaner.

Hygiene- und Schutzmaßnahmen

Eigenverantwortliches Einhalten der AHA-Regeln gilt immer dann, wenn Personen aufeinandertreffen. Die wichtigsten Hygiene- und Schutzmaßnahmen für einen sicheren Besuch in Überlingen im Überblick:

  • Abstand halten
  • Hygiene praktizieren
  • Kontakte minimieren
  • Nies- und Hustenetikette einhalten
  • Medizinische Maske tragen
  • Corona-App nutzen

Öffentliches Leben und öffentliche Plätze

Soweit möglich sollten Sie die Promenade an schönen Wochenenden und an Feiertagen meiden und diese zu weniger frequentierten Zeiten besuchen. Überlingen ist zudem groß genug und hat viele schöne und zugleich ruhige Ecken. Beachten Sie die vorgegebenen Abstandsregeln von mindestens 1,5 Meter und begegnen Sie sich mit gegenseitiger Rücksicht und Respekt. Achten Sie zudem auf die Maskenpflicht in bestimmten Bereichen!

Maskenpflicht

In Baden-Württemberg müssen in folgenden Bereichen alle Personen ab 6 Jahren eine medizinische Maske tragen (unter medizinischen Masken sind OP-Masken (DIN EN 14683:2019-10 oder vergleichbar) oder FFP2 (DIN EN 149:2001 respektive Masken der Normen KN95/N95 oder vergleichbar zu verstehen):

  • Im öffentlichen und touristischen Personennah- und Fernverkehr, insbesondere in Eisenbahnen, Straßenbahnen, Bussen, Taxen, Passagierflugzeugen, Fähren, Fahrgastschiffen und Seilbahnen, an Bahn- und Bussteigen, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen und in Bahnhofs- und Flughafengebäuden. In geschlossenen Räumen generell, im Freien, wenn der Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht dauerhaft eingehalten werden kann.
  • Beim Einkaufen (inkl. Warte- und Zugangsbereiche sowie Parkflächen).
  • Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, wie Theater- oder Operaufführungen, Kinovorführungen, Informations- und Lehrveranstaltungen. Im Freien, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht dauerhaft eingehalten werden kann.
  • In Fußgängerzonen, Einkaufsstraßen und Marktplätzen, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht sicher eingehalten werden kann.
  • In geschlossenen Räumen, die für die Öffentlichkeit oder für den Publikumsverkehr bestimmt sind.
  • In Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben in Gemeinschaftseinrichtungen.
  • In Kultur- und Freizeiteinrichtungen wie Galerien, Museen, Gedenkstätten, Archiven, Bibliotheken und Büchereien.

In Innenbereichen mit Maskenpflicht müssen Personen ab 18 Jahren nun eine FFP2- oder vergleichbare Maske tragen (bspw. KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken). Dies gilt nicht in Arbeits- und Betriebsstätten. Kinder bis einschließlich fünf Jahren sind weiter von der Maskenpflicht ausgenommen. Die Maskenpflicht gilt nicht für den privaten Bereich und bei privaten Feiern und Veranstaltungen.

Allgemeine und hilfreiche Informationen

Sollten Sie sich unwohl oder krank fühlen und allgemein bekannte Symptome der COVID-19 Erkrankung bemerken, kontaktieren Sie bitte zunächst telefonisch eine Arztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter folgender Rufnummer (ohne Vorwahl): 116 117.

Helios Spital Überlingen Härlenweg 1 | 88662 Überlingen | Tel.: 07551 94770

Gesundheitsamt Bodenseekreis | Tel.: 07541 204-3300

Weitere Informationen und Adressen:

Info
Für unsere Gastgeber und Tourismuspartner haben wir ebenfalls eine Seite mit Informationen zur Corona-Pandemie zusammengestellt.