Nellenbachgraben

Flanieren im ältesten Grabenzug Überlingens

Steigt man am Bahnhofsgelände links vom Kiosk die Teppen hinab, gelangt man in den Nellenbachgraben.

Beim so genannten Rosenobel, der mächtigen Rundbastion geht man nun in den ältesten Grabenzug der Stadtbefestigung hinunter.

Nachdem Überlingen um 1180 das Marktrecht erhalten hatte und im frühen 13. Jahrhundert Stadt geworden war, umgab es den Stadtkern mit Mauern, Gräben, Türmen und Toren. Bereits nach wenigen Metern spürt man die charakteristische Ausstrahlung dieses Grabenzugs: Stille, Grün und Frische.

Der Weg verläuft parallel zum Nellenbach entlang moosbedeckter Sandsteinmauern und der historischen Stadtmauer. Vor kurzem wurde der Bach renaturiert und der Weg sowie die Zugänge in den Graben neu gestaltet.

frei zugänglich / immer geöffnet
freier Eintritt