eyeLiteratur/Film

"Die sieben Farben der Nacht" - Performance

alarm-clock
21.01.2023 | 19:30 – 21:30
Performance aus Texten, Originaltönen, Sackpfeife von Andreas Kirchgäßner und Thomas Gundermann
In der Bruderschaft der „Gnawa“ organisieren sich im Süden Marokkos die Nachkommen schwarzer Sklaven. Ihre Rituale verschmelzen schwarzafrikanische Kulte mit berberischen Einflüssen und dem arabisch geprägten Sufismus.

„Lila“ nennen die Gnawa ihre Geisterbeschwörungen, die sich vom Abend bis zum Morgen erstrecken. Für die Leiden ihrer Patienten machen sie einzelne Geister verantwortlich. Im Verlaufe der Nacht tanzen die Besessenen sich zu rasenden Rhythmen in Trance. Dabei werden ihnen Tücher in den Farben „ihrer“ Geister übergeworfen und Opfer dargebracht. Sidi Merzug, der Geist der Verarmten, braucht ein grünes Tuch, starken schwarzen Kaffee und Kif, Lalla Malika, die Geisterfrau der vornehmen Damen, braucht ein violettes Tuch und Marlboro-Zigaretten, Buri, der Geist der Wasserverkäufer, braucht ein blaues Tuch und einen Wassersack. Sidi Mimun, der mächtige Geist der Afrikaner, braucht ein schwarzes Tuch und einen schwarzen Hahn. Mit den Tüchern tanzen die Besessenen, bis sie am Morgen in kataleptische Starre fallen. So können sie Verbindung zu ihren Geistern aufnehmen - nicht um sie auszutreiben, sondern um sie zu besänftigen.

Dem Musiker Thomas Gundermann und dem Autor Andreas Kirchgäßner gelang es, an solchen Heilungszeremonien teilzunehmen - ein alle Sinne berauschendes Erlebnis. Der Autor liest aus dem gleichnamigen Buch „Die sieben Farben der Nacht“, erschienen im Verlag Osbert + Spenza, Ravensburg.
pinStadtbücherei, Steinhausgasse 3
alarm-clock
21.01.2023 - 21.01.2023
19:30 Uhr - 21:30 Uhr
ticketEintritt: VVK 5 €, AK 8 €, Kartenreservierung unter Tel. 07551 991570 oder [email protected]