eyeKonzerte

Festgottesdienst zum Osterfest

alarm-clock
17.04.2022 | 10:30

Im Hochamt am Ostersonntag erklingt festliche Kirchenmusik. Zusammen mit dem Münsterorchester und Solisten gestaltet der Münsterchor und die Münsterkantorei den Gottesdienst mit der „Spaur-Messe“ von W. A. Mozart und dem „Halleluja“ aus dem Messias von Georg Friedrich Händel.

Mozart komponierte diese Messe von 1775 bis 1776 für vierstimmigen Chor, Soli und Orchester. Durch Pauken und Trompeten entsteht der feierliche Charakter dieser Messe. Die lyrisch-poetische Spaur-Messe ist reich an kontrapunktischer Arbeit und an anschaulichen tonmalerischen Episoden. Das im Unisono von Singstimmen und Instrumenten absteigende "Descendit de coelis", das von seufzenden Orchesterakzenten begleitete "Et incarnatus", das vom Leide des Menschwerdens spricht, das "Crucifixus", in dem die leise Klage der hohen Solostimmen von lauten, chromatisch aufsteigenden Schreckensrufen der Chorbässe kontrapunktiert wird, danach das "Resurrexit", im Unisono aufsteigend als Umkehrung des "Descendit" - ein Kurzbericht vom Erdenwandel des Heilands, auf engsten Raum zusammengedrängt. Die Spaur-Messe wurde mit dem Domherren Friedrich Franz Joseph Graf von Spaur in Verbindung gebracht, dessen Weihe zum „Bischofkoadjutor von Brixen“ im Salzburger Dom 1776 stattfand.
Unter der Leitung von Kirchenmusikdirektorin Melanie Jäger-Waldau musizieren Larissa Malikova (Sopran), Nicole Fazler (Alt), Walter Kehl (Tenor), Jiacheng Tan (Baß) und Gerhard Breinlinger (Orgel).

pinSt. Nikolaus Münster, Münsterplatz
alarm-clock
17.04.2022
10:30 Uhr
Galerie M. Jäger-Waldau