Landesgartenschau Überlingen

Landesgartenschau Überlingen

Was nachhaltig bleibt

Dank der Landesgartenschau, die Überlingen 2021 ausgerichtet hat, ist die Gartenstadt um viele schöne Orte reicher.

Das Wichtigste an einer Gartenschau ist das, was bleibt, auch wenn das sommerlange Gartenfest längst vorüber ist. Mit der Landesgartenschau erhielt die Stadt Überlingen attraktive Freiräume, allen voran den sechs Hektar großen Uferpark und drei neue Spielplätze.

Villengärten, Rosenobelgärten und Menzinger Gärten wurden gestalterisch aufgewertet und bleiben einer breiten Öffentlichkeit dauerhaft zugänglich. Auch die Umgestaltung der Uferpromenade vom Mantelhafen bis zum Landungsplatz wertet das Stadtbild nachhaltig auf.

Einblicke in die Landesgartenschau Überlingen

Einblicke in die Landesgartenschau Überlingen

video-play
Video abspielen

Noch mehr Grün, noch mehr Lebensqualität, noch mehr Lieblingsplätze

Uferpark - ein Ort der Begegnung

Mit dem rund sechs Hektar großen Uferpark, der mit der Landesgartenschau eingeweiht wurde, hat Überlingen einen abwechslungsreich gestalteten Park im Westen der Stadt bekommen. Auf bislang versiegelten Flächen, die gewerblich oder als Parkplatz genutzt wurden, entstand neues, ökologisch wertvolles Grün, das großflächig neue Seezugänge und Freiräume schafft.

Den Bodensee unmittelbar erleben, und zwar auf einer Uferlänge von fast einem Kilometer, das ist nun möglich. Ausgedehnte Spaziergänge direkt am Bodenseeufer bis zur Silvesterkapelle führen an Flachufer- und Steiluferbereichen vorbei. Staudenpracht entfaltet sich auf zwei Anhöhen, die herrliche Ausblicke offenbaren. Der Park vereint einen hohen Sport- und Freizeitwert mit ökologischen Qualitäten und naturnaher Ufergestaltung.

Im Park finden sich sowohl lauschige Plätze unter schattigen Bäumen und Stauden, wo entspannt der Blick auf den Bodensee und den dicht bewaldeten Bodanrück genossen werden kann, als auch Rasen- und Wiesenflächen zum Spielen und Toben sowie Sand- und Kiesbereiche für Sport und Freizeit. Vor allem Familien finden attraktive Freizeit- und Spielbereiche. Zu Lieblingsplätzen sind die Spiellandschaft, die Seilbahn und die Riesenschaukeln für Groß und Klein bereits geworden. Die neue Gastronomie mit sonnendurchfluteten Terrassen bereichert den Uferpark zudem mit einer regionalen Küche.

Villengärten

Villengärten

Schmuckstück am See

In den Villengärten zeugen die alte Villa und das malerische Badehäuschen mit Kneippbecken von der Überlinger Badekultur des 19. Jahrhunderts.

Mit dem Bau des Pflanzenhauses, in dem die außergewöhnliche Kakteensammlung der Stadt dauerhaft untergebracht und künftig ganzjährig bewundert werden kann, ist ein neuer Besuchermagnet entlang der Uferpromenade entstanden, der die Parkanlage nachhaltig aufwertet. Dem Glasbau wurde ein großzügig dimensionierter Vorplatz mit Blickbezug zum See zugeordnet.

Zwei Hochbeete flankieren das neue Kneippbecken. Das ehemalige Badehäuschen ist dank umfassender Sanierung ein echtes Kleinod geworden. Auch ein neuer Spielplatz, das Kormorannest, mit Baumstämmen zum Klettern, Schaukeln und Rutschen ist entstanden.

Menzinger Gärten

Menzinger Gärten

Ruhepol in der Innenstadt

Durch die Landesgartenschau wurden Flächen für die Allgemeinheit geöffnet, die bisher nur wenigen zur Verfügung standen.

Einer dieser besonderen Orte in fantastischer innerstädtischer Lage sind die Menzinger Gärten. Der Blick auf den Bodensee über die Kulisse der historischen Altstadt hinweg ist beeindruckend. Mit den kleinen, von Eibenhecken gerahmten Kleingartenkarrees, die nach der Landesgartenschau wieder als solche genutzt werden, Aussichtsterrassen und Sitzgelegenheiten vor allem im oberen Teil des Geländes sind die Menzinger Gärten ein Ort zum Verweilen, Spielen und Genießen geworden.

Der Spielplatz ist durch seinen Turm, der sich gestalterisch an das benachbarte Münster St. Nikolaus anlehnt, besonders reizvoll. Das Überlinger Weingut Kress baut die Rotweinsorten Muscat bleu und Venus sowie die Weißweinsorten Talisman und Souvignier gris an.

Rosenobelgärten

Rosenobelgärten

Neue Perspektiven

Neben den Menzinger Gärten waren auch die Rosenobelgärten Teil der Grünvernetzung im Konzept der Landesgartenschau.

Die hinter Stadtmauern versteckten und jahrzehntelang nicht zugänglichen Gärten haben sich in ein attraktives Kleinod verwandelt. Die schon existierenden Nutzgärten im westlichen Teil werden künftig von einem Rundweg gerahmt. Mittig haben drei größere Parzellen Platz, die wieder verpachtet werden.

Zum Plateau der Rosenobelschanze schlängelt sich ein neu angelegter Weg. Sogar die Schießscharten und Pechnasen wurden wieder erlebbar gemacht. Der 18 Meter hohe Rosenobelturm ist weiterhin begehbar und eröffnet neue Perspektiven auf die Stadt und die Umgebung. Der eindrucksvolle Irisfarbkreis bleibt auch erhalten.

Nicht nur Gartenliebhabern sei der Überlinger Gartenkulturpfad empfohlen, der auf rund vier Kilometern einige besondere grüne Oasen der Stadt miteinander verbindet. Sie wandeln auch auf den Spuren der Landesgartenschau. Neben dem Badgarten spazieren Sie auch an den Villengärten, dem Stadtgarten mit seinem duftenden Rosengarten, den Rosenobelgärten, dem Museumsgarten und den Menzinger Gärten vorbei, die grandiose Blicke auf den See über die Dächer der Altstadt hinweg gewähren.
Melanie Waltner, Tourist-Information
Ergebnisse der Besucherbefragung der Landesgartenschau Überlingen

Die Landesgartenschau GmbH und die Überlingen Marketing und Tourismus GmbH haben zusammen mit der Uni Hohenheim eine Besucherbefragung zur Landesgartenschau 2021 durchgeführt. 

Rund 1.400 Teilnehmer haben an Online-Befragung teilgenommen. Besonders häufig wurden die Gastronomie, der Einzelhandel und die Eisdielen von den Landesgartenschaubesuchern genutzt. Das Stadtbild von Überlingen konnte im Hinblick auf Sauberkeit/ Gepflegtheit, attraktive Grünanlagen, Angebot in der Gastronomie und im Einzelhandel sowie im Freizeitangebot überzeugen.

Ausführliche Informationen zu den Ergebnissen finden Sie hier als PDF zum Download.

Grandioses Finale

Es war zauberschön!

Nach 171 Tagen ist die Landesgartenschau Überlingen am Sonntag, 17. Oktober 2021 zu Ende gegangen, mit einem Festwochenende bei bestem Herbstwetter und der Übergabe der Landesgartenschaufahne an Neuenburg am Rhein, die die nächste Landesgartenschau 2022 ausrichtet.

Das waren die Höhepunkte der Überlinger Landesgartenschau:

  • Schwimmende Gärten
  • eine Seebühne
  • ein Kirchenschiff
  • eine Open-Air-Bibliothek
  • 3.000 qm Wechselflor
  • alle 14 Tage eine neue Blumenschau
  • eigene Schiffsanlegestelle am Bodensee
  • direkte Gartenlinie übers Wasser zur Insel Mainau
  • rund 3.000 Veranstaltungen

Abschlussfilm der Landesgartenschau Überlingen

Abschlussfilm der Landesgartenschau Überlingen

video-play
Video abspielen
Immer lächelnd und immer vergnügt

Immer lächelnd und immer vergnügt

Herzlichen Dank!

Sie waren immer freundlich, immer informiert und vor allem waren sie immer da, wenn man sie brauchte. Ohne den unermüdlichen Einsatz der 452 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wäre die Landesgartenschau nicht möglich gewesen.

Vom Empfang der Gäste an den Eingängen über die Pflege der Geländeteile und Bumenschauen bis hin zur Platzvergabe bei Veranstaltungen und zahlreichen Führungen über das Landesgartenschaugelände waren alle fünf Teams gemeinsam rund 41.000 Stunden im Einsatz - und das bei wirklich jedem Wetter

Kontakt

Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH
Bahnhofstr. 19
88662 Überlingen
Tel. 07551 3097390
[email protected]

www.überlingen2021.de