Geschäftsberichte

Überlingen Marketing und Tourismus GmbH

In den Jahresberichten der Überlingen Marketing und Tourismus GmbH (ÜMT) finden Sie neben Statistiken und Informationen über die touristische Entwicklung der Garten- und Gesundheitsstadt Überlingen am Bodensee auch Wissenswertes zur Arbeit der ÜMT.

Die Arbeit der ÜMT wurde durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie komplett auf den Kopf gestellt. Trotz den vielfältigen zusätzlichen Aufgaben konnte die ÜMT auch im Jahr 2020 wieder einige Projekte umsetzen. Auf dieser Seite präsentieren wir Ihnen den Geschäftsbericht 2020 und bedanken uns für die erneut gute Zusammenarbeit!
Jürgen Jankowiak, Geschäftsführer ÜMT

Geschäftsbericht 2020

Das Geschäftsjahr der ÜMT 2020 im Rückblick

Die Arbeit der ÜMT 2020 wurde von den Auswirkungen der Corona-Pandemie bestimmt und hat die Planungen und Projekte stark beeinflusst. Neben den zahlreichen Einschränkungen und negativen Auswirkungen können aus den Erfahrungen mit der Corona-Zeit aus Sicht der ÜMT folgende zentrale Lehren gezogen werden:

  1. Der Tourismus „funktioniert“:Der Urlaubstourismus macht einen Großteil der Übernachtungen in der Bodenseeregion aus und der Geschäftsreisetourismus hat einen vergleichbar geringen Anteil. Auch die Abhängigkeit von Gästen aus dem Inland als bisherige oft diskutierte Schwäche hat sich als Vorteil erwiesen, da sich die ausländischen Märkte wesentlich langsamer erholen werden. Die Region wird als sicheres und stabiles Reiseziel wahrgenommen und wurde von neuen Gästegruppen (Fernreisende, Familien, Ein-heimische) als Urlaubs- und Ausflugsregion entdeckt.
  2. Die Branche ist flexibel und anpassungsfähig: Während der Corona-Zeit gab es in vielen Betrieben keinen Stillstand und diese haben sich mit neuen Angeboten an die Situation angepasst. Außerdem wurde die Zeit für Renovierungen oder die Erarbeitung neuer Angebote genutzt, insbesondere auch im digitalen Bereich.
  3. Die Tourismusanbieter sind aufeinander angewiesen: Nur gemeinsam kann ein attraktives Angebot gestaltet werden. Die Partner aus Einzelhandel, Gastronomie, Beherbergung, Freizeiteinrichtungen usw. sind voneinander abhängig und können nur dann wirtschaftlich erfolgreich sein, wenn das gesamte System funktioniert. Eine weitere wesentliche Grundlage für einen erfolgreichen Tourismus bildet die Stadt mit ihrer Infrastruktur sowie ihrer besonderen Atmosphäre und ihrer Attraktivität.
  4. Durch digitale Angebote eröffnen sich neue Chancen: Es hat sich gezeigt, dass digitale Angebote nicht nur zur Information, sondern besonders auch zur Inspiration genutzt werden und hierauf ein noch stärkerer Fokus gesetzt werden muss. Weiterhin gefragt sind die schnelle und einfache Buchbarkeit der Leistungen, worauf sich die ÜMT und alle Anbieter noch gezielter einstellen und die digitalen Angebote darauf ausrichten müssen.

Es gilt nun die sich hieraus ergebenden Herausforderungen für den Tourismus und die Arbeit der ÜMT anzunehmen. Die durch die Corona-Zeit neu gewonnene Gästegruppen müssen auch weiterhin in der Region gehalten werden. Um diese meist anspruchsvolleren Zielgruppen zu binden, ist ein überzeugendes Angebot und in erster Linie eine durchgängig hohe Qualität im Tourismus notwendig. Die Flexibilität und die Anpassungsfähigkeit aller Tourismuspartner müssen weiter aufrechterhalten werden. Basis für eine erfolgreiche Gestaltung des Tourismus sind auch weiterhin eine enge Kooperation sowie eine regelmäßige Kommunikation und der Austausch der Anbieter untereinander. Digitale Lösungen bieten Chancen für neue Abläufe und Gewohnheiten in den Tourismusbetrieben und bei den Reisenden.

Trotz Corona konnte die ÜMT auch im Jahr 2020 zahlreiche Aktivitäten und Projekte umsetzen – diese haben wir in unserem Geschäftsbericht kompakt zusammengefasst. Wir bedanken uns bei Allen, die sich für den Tourismus in Überlingen engagieren und die erneut gute Zusammenarbeit

Das Team der
Überlingen Marketing und Tourismus GmbH

Tourismus 2020

Nachfrage und Angebot in der Beherbergung

  • Hotellerie (Hotel, Hotel Garni, Gasthof, Pension): 177.063 Übernachtungen (34,76 %) | Anzahl Betriebe 38 | Betten 1.623
  • Kliniken: 130.185 Übernachtungen (29,84 %) | Anzahl Betriebe 5 | Betten 525
  • Bauernhöfe: 11.564 Übernachtungen (2,27 %) | Anzahl Betriebe 11 | Betten 100
  • Ferienwohnungen: 152.031 Übernachtungen (29,84 %) | Anzahl Betriebe 489 | Betten 2.257
  • Jugendherberge & Freizeitheim: 21.608 Übernachtungen (4,24 %) | Anzahl Betriebe 2 | Betten 348
  • Camping: 9.020 Übernachtungen (1,77 %) | Anzahl Betriebe 2 | Betten 98
  • Ferienzimmer: 6.524 Übernachtungen (1,28 %) | Anzahl Betriebe 34 | Betten 120
  • Reisemobilhafen: 1.456 Übernachtungen (0,29 %) | Anzahl Betriebe 1 | Betten 42

Entwicklung des Tourismus 2020

Der Deutschlandtourismus wurde 2020 massiv durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie beeinflusst. Es wurde ein Rekordtief bei der touristischen Nachfrage und ein beispielloser Einbruch für die Reisebranche im Deutschlandtourismus verzeichnet. Im Bundesgebiet wurden rund 302 Mio. Übernachtungen und in Baden-Württemberg etwas mehr als 34 Mio. Übernachtungen in den Beherbergungsbetrieben ab 10 Betten registriert. Sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene wurde damit ein Rückgang von rund 40% gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Von den Beschränkungen betroffen waren aber nicht nur Übernachtungsbetriebe, sondern auch das Gastgewerbe, die Freizeitwirtschaft, der Einzelhandel und Dienstleister, wobei die Auswirkungen unterschiedlich stark ausgeprägt waren. Die Corona-Pandemie stellt für die gesamte Tourismusbranche eine große Herausforderung dar und das wirtschaftliche Überleben ist für viele Betriebe nur durch den Bezug von Kurzarbeitergeld und weiterer staatlicher Hilfen möglich.

Auch in Überlingen war die touristische Entwicklung sehr stark von den Einschränkungen der Corona-Pandemie geprägt. Zu Beginn des Jahres im Januar und Februar konnte noch eine positive Entwicklung festgestellt werden, die durch den Lockdown im März jäh gebremst wurde. Aufgrund der Untersagung von touristischen Übernachtungen ging die Nachfrage im Zeitraum von Mitte März bis Mitte Juni stark zurück. Im Juli und August wurde das Vorjahresniveau erreicht bzw. leicht übertroffen und im September und Oktober gab es deutliche Zuwächse gegenüber dem jeweiligen Vorjahresmonat. Aufgrund des erneuten Lockdowns sind dann die Übernachtungszahlen im November und Dezember wieder kräftig gesunken. Hier waren, wie im Frühjahr, nur noch Übernachtungen von Geschäftsreisenden und Aufenthalte in den Kurkliniken möglich.

Insgesamt wurden nach den Zahlen der Gästemeldestelle der Stadt Überlingen rund 509.000 Übernachtungen und damit etwa 21,1% weniger als 2019 (646.000 Übernachtungen) registriert. Mit etwa 103.000 Ankünften ist diese Zahl um rund 32,6% im Vergleich zu 2019 (153.000 Ankünfte) gesunken. Auch für Überlingen ist dies ein historischer Tiefstand der Übernachtungsnachfrage. Die Aufenthaltsdauer hat sich deutlich erhöht auf durchschnittlich 4,9 Tage (2019: 4,1 Tage). Sehr unterschiedlich verlief die Entwicklung in den einzelnen Betriebsarten, wobei es in den Kliniken und in der Hotellerie jeweils ein Minus zwischen 20% und 25% gab, bei der Jugendherberge & Freizeitheim ein Rückgang von fast 60% zu verzeichnen war und bei den Ferienwohnungen annährend das Vorjahresniveau erreicht wurde (-4%).

Die deutschen Gäste kommen überwiegend aus Baden-Württemberg (46%), Nordrhein-Westfalen und Bayern (je 13%) und bei den Übernachtungen von ausländischen Gästen dominiert die Schweiz (46%), vor Frankreich (15%) und Großbritannien (6%). Die Übernachtungen von ausländischen Gästen sind gegenüber 2019 um etwa 51% zurückgegangen

Nachfrage bei der ÜMT

  • 38.000 Besucher in der Tourist-Information
  • 1.400 Teilnehmer bei Führungen und 950 Fahrgäste bei den Gästebegrüßungsfahrten
  • 5.700 bearbeitete Prospektbestellungen und unzählige Anfragen per Telefon und E-Mail
  • 1.100 Angebote mit freigemeldeten Unterkünften und 110 Unterkunftsbuchungen mit einem Umsatz von etwa 50.000 Euro
  • 836.000 Sitzungen von 502.000 Nutzern über das neue Online-Tourismusportal seit April 2020
  • 360 Artikel und Gutscheine im Wert von ca. 3.500 Euro über den neuen Online-Shop seit April 2020
  • 310 Posts mit einer Beitragsreichweite von etwa 2,3 Mio. über die Social-Media-Kanäle mit etwa 53.000 Fans bzw. Abonnenten

Touristische Nachfrage:

Gäste- und Übernachtungsaufkommen
Jahr
Ankünfte
Übernachtungen
Aufenthaltsdauer
2016
138.276
623.350
4,51
2017
149.018
634.279
4,26
2018
156.920
647.094
4,12
2019
152.968
645.492
4,22
2020
103.104
508.972
4,94
Quelle: Gästemeldestelle der Stadt Überlingen
Monatliche Entwicklung der Übernachtungen
2018
2019
2020
Januar
17.949
19.397
23.031
Februar
21.378
19.171
21.778
März
33.225
29.134
15.415
April
49.529
55.943
3.665
Mai
70.999
63.239
14.863
Juni
74.081
80.991
63.389
Juli
97.269
96.958
95.528
August
102.287
104.213
106.155
September
77.146
76.062
87.511
Oktober
54.510
52.912
56.007
November
27.214
25.724
13.438
Dezember
20.922
22.134
8.669
Quelle: Gästemeldestelle der Stadt Überlingen
Altersstruktur der Gäste
Altersstufe
Ankünfte
Anteil in %
Übernachtungen
Anteil in %
bis 16 Jahre
8.573
9,05%
41.813
8,60%
17 - 29 Jahre
9.478
10,00%
34.195
7,04%
30 - 39 Jahre
11.169
11,79%
44.181
9,09%
40 - 49 Jahre
13.076
13,80%
60.969
12,55%
50 - 59 Jahre
25.407
26,82%
132.721
27,31%
über 60 Jahre
27.042
28,54%
172.044
35,41%
Quelle: Gästemeldestelle der Stadt Überlingen
Vergleich mit anderen Orten am deutschen Bodensee
Ort
Übernachtungen 2019
Übernachtungen 2020
Veränderung Übernachtungen
Betten 2019
Betten 2020
Veränderung Betten
Konstanz
953.278
694.981
-27,10%
5.249
5.239
-10
Lindau
856.920
640.227
-25,29%
3.242
3.013
-229
Friedrichshafen
792.340
499.686
-36,94%
4.860
4.817
-42
Überlingen
491.066
353.341
-28,05%
2.806
2.771
-35
Radolfzell
357.776
267.922
-25,11%
2.234
2.156
-78
Immenstaad
315.640
271.783
-13,89%
2.589
2.651
62
Kressbronn
271.419
237.715
-12,42%
4.873
5.041
168
Allensbach
212.919
196.737
-7,60%
1.491
1.471
-20
Meersburg
211.826
152.552
-27,98%
1.459
1.462
3
Hagnau
196.294
158.007
-19,50%
1.413
1.385
-28
Uhldingen-Mühlhofen
195.455
162.227
-17,00%
1.419
1.425
6
Langenargen
167.439
129.428
-22,70%
1.167
1.253
86
Wasserburg
155.289
120.484
-22,41%
828
758
-70
Bodman-Ludwigshafen
112.835
94.922
-15,88%
1.319
1.309
-10
Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg/ Bayerisches Landesamt für Statistik

Gesellschaft

Struktur und Gremien der ÜMT

Gesellschafter:

  • Stadt Überlingen (51%)
  • Wirtschaftsverbund Überlingen e.V. (19,5%)
  • Kliniken und Sanatorien GdbR (19,5%)
  • Hotel- und Wirtekreis Überlingen e.V. (10%)

Mitglieder des Aufsichtsrats:

  • Stadtverwaltung Überlingen (2 Vertreter)
  • Gemeinderat Überlingen (4)
  • Wirtschaftsverbund Überlingen (2)
  • Kliniken und Sanatorien (2)
  • Hotel- und Wirtekreis Überlingen (1)
  • Vorsitzender: Oberbürgermeister Jan Zeitler

Unsere strategische Ausrichtung

1. Grundlage für die Arbeit der ÜMT ist das Tourismus-Marketingkonzept Überlingen 2020

2. Daraus erfolgt die Umsetzung der Schlüsselprojekte in den Handlungsfeldern „Destinationsentwicklung“ sowie „Kommunikation und Vertrieb“

3. Die grundlegenden Ziele unserer Arbeit sind:

  • Weitere positive Entwicklung des Tourismus in Überlingen
  • Verlängerung der Saison hin zum Ganzjahrestourismus
  • Erschließung neuer Vertriebskanäle und neuer Märkte
  • Steigerung der touristischen Nachfrage bei Gästeankünften und Übernachtungen sowie Erhöhung des Anteils ausländischer Übernachtungsgäste

Bei der anstehenden Aktualisierung des Tourismus-Marketingkonzepts Überlingen ab 2021 gilt es die Erkenntnisse und Herausforderungen aus der Corona-Zeit in der weiteren strategischen Ausrichtung des Tourismus in Überlingen und der Arbeit der ÜMT zu berücksichtigen. Ebenso müssen hier auch weitere aktuelle Aspekte mit einfließen, insbesondere der Bereich Nachhaltigkeit.

Die wirtschaftliche Entwicklung der ÜMT im Jahr 2020

Eine Übersicht der Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung zum 31.12.2020 ist im Geschäftsbericht zu finden.

Arbeit der ÜMT 2020

Alles Stand Kopf

Die Arbeit der ÜMT wurde durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie komplett auf den Kopf gestellt:

  • Wir mussten sämtliche Planungen und Vorbereitungen für das Tourismusjahr 2020 prüfen und uns auf die neue Situation einstellen sowie den Personalbedarf anpassen mit Einführung von Kurzarbeit für das Team der ÜMT.
  • Beim Gästeservice gab es deutliche Einschränkungen, da insbesondere die Tourist-Information zeitweise geschlossen war oder nur eingeschränkt öffnen konnte.
  • Auch die Kommunikation gegenüber Gästen und Besuchern musste komplett umgestellt werden und während den Lockdowns sogar dafür geworben werden „zuhause zu bleiben.“
  • Eine fortlaufende und sehr aufwändige Tätigkeit war die Aufbereitung der Informationen zu den gültigen Corona-Regelungen sowohl für unsere Gäste aber auch für die Überlinger Gastgeber und Tourismuspartner über eine verstärkte interne Kommunikation.
  • In Zusammenarbeit mit dem WVÜ und der städtischen Wirtschaftsförderung gab es Aktionen zur Stützung des Einzelhandels und der Tourismusunternehmen, u.a. die Bewerbung von Abhol- und Lieferservices oder die Einrichtung einer Gutschein-Plattform.
  • Ebenso wurden zusätzliche digitale Erlebnisse über das neue Tourismusportal der ÜMT geschaffen und dort auch die Informationen zur aktuellen Lage fortlaufend aufbereitet.
  • Sehr massive Auswirkungen gab es bei den geplanten Terminen und Veranstaltungen, die entweder abgesagt oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden mussten, bzw. zeitweise auch unter Corona-Bedingungen organisiert wurden, wie z.B. Stadtführungen und andere Gästeprogramme.
  • Ab Pfingsten hat die ÜMT dann die Gastgeber und Betriebe bei der Wiederaufnahme des Tourismus auf Grundlage des Fahrplans der Landesregierung zur schrittweisen Lockerung der Corona-Beschränkungen begleitet.
  • Hier gab es dann auch einen hohen Beratungsbedarf der Gäste zu den jeweiligen Regelungen bei den touristischen Angeboten

Touristische Infrastruktur

  • Im Bereich der touristischen Infrastruktur hat die ÜMT gemeinsam mit der Stadt Überlingen ein neues Leitsystem in der Innenstadt für Fußgänger installiert. Insgesamt wurden 85 Fähnchen-Wegweiser an 21 Standorten sowie 35 Stelen montiert.
  • Ebenso neu gestaltet wurden die Tafeln zur Überlinger Stadtbefestigung an 19 Standorten über eine Finanzierung des Verschönerungsvereins Überlingen (VVÜ). Auf dieser Grundlage werden nach und nach weitere Tafeln und Beschilderungen im Überlinger Stadtgebiet und in den Teilorten ersetzt bzw. neugestaltet. Begonnen wurde hier 2020 mit der Gestaltung von Tafeln zu den Überlinger Wanderwegen sowie zu den Teilorten, die ab 2021 umgesetzt werden.
  • Zudem wurde am Landungsplatz sowie bei der Kapuzinerkirche jeweils eine Akku-Ladestation im Auftrag der ÜMT über das Stadtwerk am See installiert. In den abschließbaren Fächern können Akkus von E-Bikes oder Handys aufgeladen werden. Die Station an der Kapuzinerkirche wurde zu 50% von der LGS GmbH finanziert.

Neues Tourismusportal der ÜMT

  • Umfangreichstes Projekt im Marketing war 2020 die Neugestaltung des Internetauftritts der ÜMT. Im April 2020 konnte das neue Tourismusportal unter www.ueberlingen-bodensee.de freigeschalten werden.
  • Insgesamt steht das positive Nutzererlebnis im Mittelpunkt der Internetseite, indem unterschiedliche Interessen, Perspektiven und Bedürfnisse berücksichtigt werden: die eines zukünftigen Gastes, eines Gastes vor Ort, aber auch der Blickwinkel der Überlinger Bürger.
  • Um dem Nutzer einen reichhaltigen Service zu bieten, fungiert die Webseite vor allem als Informations- und Serviceportal. Neben redaktionell aufbereiteten Inhalten wie Wanderrouten und Übernachtungsmöglichkeiten inklusive Verortung, findet man tagesaktuelle Hinweise wie Öffnungszeiten vieler Einrichtungen, Wetterinformationen und Navigationsmöglichkeiten zu den gewünschten Orten.
  • Insbesondere in den Zeiten, in denen aufgrund der Corona-Einschränkungen ein Aufenthalt in Überlingen nicht möglich war, konnte über das Tourismusportal der Kontakt zu den Überlinger Interessenten aufrechterhalten und Inspirationen für einen späteren Aufenthalt gegeben werden.

Einführung der Echt Bodensee Card

  • Nach einem Sachstandsbericht am 13.05.2020 hat der Gemeinderat der Stadt Überlingen in seiner Sitzung am 21.10.2020 beschlossen die Echt Bodensee Card (EBC) zum 01.04.2021 in Überlingen einzuführen.
  • Die EBC ist ein Angebot der Deutsche Bodensee Tourismus GmbH (DBT) und beinhaltet für die Übernachtungsgäste ein einheitliches Mobilitätsangebot in der Bodenseeregion mit freier Fahrt in den Bussen und Bahnen im Gebiet des Verkehrsverbunds Bodensee-Oberschwaben (bodo) sowie eine Vielzahl an Vorteilen und Vergünstigungen bei Freizeit- und Kulturangeboten.
  • Die ÜMT hat sich für den Beitritt der Stadt Überlingen zur EBC ausgesprochen, da damit wesentliche Ziele für die Bodenseeregion und den Tourismus erreicht werden können, insbesondere die Steigerung der Aufenthaltsqualität durch die Reduzierung des PKW-Verkehrs, die Stärkung des Nahverkehrs durch nachhaltige Fortbewegung sowie der Ersatz für die bisherigen Gästekarten durch ein höherwertiges Angebot.
  • Im Vorfeld der Einführung der EBC hat die ÜMT die fortlaufende Information der Gastgeber in Abstimmung mit der Stadt übernommen, die Leistungspartner für die Teilnahmen an der EBC in Zusammenarbeit mit der DBT akquiriert und das neue Angebot in die Marketingmaßnahmen der ÜMT eingebunden.

Landesgartenschau

  • Aufgrund der Verschiebung der Landesgartenschau auf das Jahr 2021 mussten die hierfür geplanten Maßnahmen und Vorbereitungen für die Durchführung im Folgejahr umdisponiert werden.
  • Hierzu zählen die Fortsetzung der gemeinsamen Marketingmaßnahmen von ÜMT und LGS, die Erweiterung des Gästeservices bei der ÜMT mit einer täglichen Öffnung der Tourist-Information und die Durchführung von Veranstal-tungen auf der LGS, insbesondere der wöchentlichen Aktionsreihe „Gesundheit erleben“ gemeinsam mit den Gesundheitspartnern (Kliniken, Kureinrichtungen, Therme) in den Villengärten.
  • Ende 2020 haben die Stadt Überlingen und die ÜMT gemeinsam den Prozess zur Erstellung eines Nachnutzungskonzepts für ausgewählte Infrastrukturen der Landesgartenschau gestartet. Das Projekt zielt darauf ab die Stärkung Über-lingens als „Garten- und Gesundheitsstadt am Bodensee“ zu erreichen.

Stadtmarketing

  • Beim Stadtmarketing gab es weiterhin eine enge Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsverbund Überlingen (WVÜ) und der städtischen Wirtschaftsförderung.
  • Hierbei lag der Fokus zum einen auf Aktionen zur Stützung des Einzelhandels und der Gastronomie sowie auf den Kampagnen „GenussHerbst“ und „WinterZauber“ im Rahmen der Saisonverlängerung.
  • Für den Überlinger Weihnachtsmarkt haben die Partner gemeinsam an einer Neukonzeption für die zukünftige Organisation der Veranstaltung gearbeitet. Nachdem der WVÜ sich aus der Veranstalter-Rolle zurückzieht, wird die ÜMT ab 2021 die Rolle des Veranstalters übernehmen und diesen in Zusammenarbeit mit einem Ausrichter organisieren.
  • Für die Bewerbung Überlingens als Einkaufsstadt war zudem die Herausgabe der neuen Broschüre „Einkaufen und Genießen“ geplant, die dann aber aufgrund der Verschiebung der LGS zurückgestellt wurde. Das Magazin mit dem Titel „Flaneur“ ist nun im Mai 2021 erschienen. Darin stellen sich rund 35 Einzelhandels- und Gastronomiebetriebe sowie weitere Anbieter vor.

Kooperationen

  • Organisationen im Tourismusbereich: Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg, Internationale Bodensee Tourismus GmbH, Verein Bodenseegärten, Deutsche Bodensee Tourismus GmbH, Arbeitsgemeinschaft Bodensee-Team, Arbeitsgemeinschaft Premiumwanderweg SeeGang
  • Organisationen im Kur- und Bäderbereich: Verband Deutscher Kneippheil-bäder und Kneippkurorte e.V., Heilbäder und Kurorte Marketing GmbH Baden-Württemberg, Arbeitsgemeinschaft Schwäbische Bäderstraße
  • Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH
  • Wirtschaftsverbund Überlingen e.V.
  • Verschönerungsverein Überlingen e.V

Das Team

Biesinger, Ann-Christine (Elternzeit) ● Brecht-Bastong, Andrea (Tourist-Information) ● Häusler, Meike (Veranstaltungsorganisation) ● Jäger, Petra (Leitung Tourist-Information) ● Jankowiak, Jürgen (Geschäftsführer) ● Kinder, Jessica (Auszubildende, bis 07/2020) ● Klaiber, Elke (Geschäftsstelle) ● Lochner, Andrea (Tourist-Information) ● Manner, Astrid (Geschäftsstelle) ● Mildner, Anna-Lena (Tourismus-Studentin, bis 09/2020) ● Nagel, Edda (Geschäftsstelle) ● Rössler, Heinrich (Unterhalt Kneippbecken) ● Scharbach, Manuel (Plakatierung) ● Schmal, Sabine (Tourist-Information) ● Waltner, Melanie (Leitung Marketing)

Info: Downloadmöglichkeiten

Die Geschäftsberichte der Überlingen Marketing und Tourismus GmbH stehen Ihnen hier zum Download zur Verfügung: